So sorgen die Kapitalisten für unsere Gesundheit *
So sorgen die Kapitalisten für unsere Gesundheit *

So sorgen die Kapitalisten für unsere Gesundheit *

Beitrag von wize.life-Nutzer

Ist Euch bekannt, das

90 % allen Salzes benötigt die chemische Industrie für die Herstellung von Benzin und Kunststoffen. Dazu braucht sie aber das „reine Natrium-Chlorid“. Deshalb wird das Steinsalz in einem aufwendigen chemischen Prozess „raffiniert“. Und so ist aus dem „weißen Gold“ ein „weißes Gift“ namens „Speise oder Küchensalz“ entstanden. Und weil die Bio-Chemiker festgestellt haben, dass, seitdem unsere konventionelle Landwirtschaft tonnenweise Kunstdünger auf die Felder schüttet (Kunstdünger enthält nur ca. 7 Mineralien, er ätzt alle im Boden vorhandenen Lebewesen, die eigentlich von der Evolution dazu bestimmt sind gesunde Pflanzen zu ernähren zu Tode) die damit erzeugten Pflanzen so hohe Nitratwerte aufwiesen, dass der menschliche Körper nicht mehr in der Lage ist selbst JOD herzustellen, daher wird dem, aller für uns wichtigen Minerale verlustig gewordenem Salz raffiniertes JOD zugesetzt.

Seitdem das Salz jodiert wurde, sind die chronischen Erkrankungen um 28 % angestiegen. Das Jod kann in dieser Form vom Körper nicht aufgenommen werden aber es beschleunigt als Katalysator die Umwandlung von Nitraten in Nitrosamine.

Nitrosamine sind in hohem Maße krebserregend (Volkskrankheit Krebs).
Das giftige Salz wird vom Körper neutralisiert in dem es mit Hilfe tierischen Eiweißes (Wurst, Schnitzel, Steak) zu „HARNSÄURE“ umgewandelt wird. Die Harnsäure kristallisiert auf den Knochen und in den Gelenken aus. Es entsteht Reibung, Schmerzen und damit die „Volkskrankheit Gicht und Rheuma“. Wenn die teuren Schmerzmittel (unserer Pharma-Industrie) nicht mehr wirken, lassen sich viele geplagte Kranke künstliche Gelenke einsetzen. Und wieder profitiert unsere "?Gesundheits-Lobby?"

Da dieses Salz ein Abfallprodukt ist, wird es von der kriminellen Industrie mit Profit als billiges Nahrungsmittel entsorgt. Da die Pharma- und Chemie-Konzerne die mächtigsten Lobbyisten sind, wagt niemand ihnen dieses lukrative Geschäft zu verderben. Dieses Salz wird auch von den Bäckern und Konditoren für Brot und Brötchen eingesetzt, auch alle Fertigprodukte, die nicht als "bio" gekennzeichnet sind werden mit diesem "enorm Wirksamen Konservierungsmitteln" verarbeitet; man kann sagen: wir werden bewusst "zum Wohle der Schulmediziner und der Pharma-Lobby" vergiftet. Die meisten Tiere flüchten von diesen hoch verseuchten Böden in die relativ unbehandelten städtischen Flächen.

Die einzige Möglichkeit dem zu entgehen ist, auf der Verpackung darauf zu achten, dass dort unbehandeltes Salz oder Meersalz steht. In den Supermärkten steht auch oft neben dem jodiertem Salz das unbehandelte „SIEDESALZ“.

Damit diese Schweinerei endlich ein Ende hat, habe ich auf der Internetseite von „Change.org“ eine Petition gestartet: unsere gesetzgebende Versammlung (Bundestag und Bundesrat) möge gesetzlich die Verwendung von „raffiniertem Salz“ als Nahrungsmittel verbieten.

LINK zur Petition:
http://www.change.org/de/Petitionen/...l-verbieten.