Verspannungen lösen, Schmerzen lindern - Selbst-Massage mit der Blackroll
Verspannungen lösen, Schmerzen lindern - Selbst-Massage mit der BlackrollFoto-Quelle: http://www.my-reha.com/gymnastik-fitness/gymnastik/togu-blackroll-set::477.html

Verspannungen lösen, Schmerzen lindern - Selbst-Massage mit der Blackroll

myREHA.com
Beitrag von myREHA.com

Verspannungen im Rücken gehören zu den häufigsten Leiden der Deutschen und so manches Mal sitzt der zähe Schmerz hartnäckig im Körper fest. Nicht immer wollen wir deswegen gleich einen Physiotherapeuten in Anspruch nehmen. Doch glücklicherweise kann oft auch schon eine wohltuende Eigen-Massage mit der Blackroll die Beschwerden lindern und die Verspannungen lösen.

Wie wirkt die Rollkur?


Der Druck der Blackroll und die Roll-Bewegungen regen die Durchblutung der Muskulatur an und lösen Verklebungen des Gewebes. Ein ganzheitlicher Heilungsprozess wird in Gang gesetzt. Regelmäßiges und gezieltes Training hat folgende Wirkungen:

  • Aktivierung des Stoffwechsels

  • Regeneration der Muskeln und des Bindegewebes

  • Abklingen von Verspannungen

  • verbesserte Beweglichkeit

  • erhöhte Flexibilität der Muskulatur

  • Steigerung der Leistungsfähigkeit

  • Verbesserung der Dehnfähigkeit

Welche Anwendungsgebiete gibt es?


  • Verspannungen

  • Rückenschmerzen

  • Muskelkater, Muskelschmerzen

  • Verklebungen im Bindegewebe, Verwachsungen, Narbengewebe

  • Regeneration, Entspannung, z. B. als Reflexzonen-Massage für gestresste Füße

  • Auf- und Abwärmen beim Sport

  • Kräftigungs- und Gleichgewichtsübungen

Die Übungen mit der Blackroll dienen dabei nicht nur der Linderung akuter Beschwerden, sondern auch der Vorbeugung.

Wie funktioniert die Selbst-Massage mit der Blackroll?


Eine Gymnastikmatte auf dem Boden sorgt für eine komfortable Liegefläche. Legen Sie sich mit der betroffenen Körperpartie auf die Blackroll und rollen Sie nach Möglichkeit mindestens acht Mal auf der Rolle auf und ab. Machen Sie dann eine kleine Pause und wiederholen Sie jede Übung insgesamt dreimal.

Der Druck der Blackroll wirkt unmittelbar auf Bindegewebe und Muskulatur ein. Wie beim Physiotherapeuten kann die Massage daher zunächst ein wenig unangenehm sein. In diesem Fall nehmen Sie einfach etwas Druck von der Rolle, indem Sie sich mit Armen oder Beinen auf der Unterlage abstützen. Die entspannende Massage-Wirkung tritt meist erst nach einigen Wiederholungen ein, ist aber dann umso nachhaltiger.

Der Bewegungsablauf der Selbst-Massage mit der Blackroll ist denkbar einfach und die Koordination verbessert sich spürbar mit jeder Wiederholung. Auch der Aufwand ist sehr gering, so dass regelmäßige Übungen spielend leicht im gewohnten Tagesablauf unterzubringen sind.

Mehr zum Thema