wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Falsche Matratze, schlechte Sitzpositionen, langer Büroalltag: Volkskrankhei ...

Falsche Matratze, schlechte Sitzpositionen, langer Büroalltag: Volkskrankheit Rückenschmerzen

24.03.2014, 14:08 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

„Ich hab‘ Rücken“: Rückenschmerzen sind mittlerweile zur regelrechten Volkskrankheit in Deutschland geworden. Rund 20 Millionen Deutsche leiden regelmäßig an Rückenschmerzen. Jährlich verschlingt die Krankheit in Deutschland 50 Milliarden Euro. Fast jeder macht mindestens einmal im Leben Bekanntschaft mit Schmerzen in der Rückengegend. Viele quälen sich tagein und tagaus mit den Schmerzen im Kreuz. Je älter man wird, desto häufiger sind diese Schmerzen. Wird das Leiden chronisch müssen sich Betroffene auf immer wiederkehrende Schmerzen gefasst machen. Falsches Liegen und falsches Arbeiten gehören dabei zu den Auslösern unspezifischer Rückenschmerzen. Die falsche Matratze und die falsche Sitzhaltung beim Arbeiten können den Zustand des Rückens maßgeblich beeinflussen.

Rückenschmerz ist nicht gleich Rückenschmerz

Wie bereits angesprochen, gibt es verschiedene Arten von Rückenschmerzen. Es sollte unterschieden werden zwischen spezifischen und unspezifischen Rückenschmerzen. Bei spezifischen Rückenschmerzen sind eine Krankheit oder Schäden am Rückgrat für die Schmerzen verantwortlich. Bei unspezifischen Rückenschmerzen liegt keine Krankheit im Engeren vor. Die Schmerzen werden durch verspannte, verkürzte und überdehnte Muskeln ausgelöst und können oft durch gezielte Übungen und besseres Schlafen und Sitzen bekämpft werden. Auch die Schmerzlokalisation spielt eine große Rolle. Schmerzen, die im unteren Rücken auftreten sind am häufigsten, da der untere Rücken die am stärksten belastete Partie des gesamten Rückens ist. Hier kommt es oft zu Muskelverspannungen oder sogar Bandscheibenvorfällen. Ist der mittlere Rücken betroffen liegt das auch oft an Muskelreizungen oder auch an Skelettverformungen durch eine falsche Haltung. Schmerzen im oberen Rücken und Nacken werden oft durch eine falsche Körperhaltung beim Arbeiten und falsches Liegen verursacht. Mehr Informationen dazu hier: http://www.apotheken-umschau.de/Rueckenschmerzen. Generell gilt, halten die Rückenschmerzen länger als 12 Wochen an, oder treten sie plötzlich und heftig ein, ist der Gang zum Arzt Pflicht.

Rückenschonende Matratzen für einen rückenschonenden Schlaf

Da wir ein Drittel unseres Lebens im Bett verbringen und, je nach Alter, mindestens 6 Stunden Schlaf benötigen, ist die Wahl der richtigen Matratze entscheidend. Dass es bei einer durchgelegenen Matratze, bei der sich die Federn in den Rücken bohren, leicht zu Rückenschmerzen kommen kann ist klar. Eine zu harte Matratze ist nicht bequem, zu weich sollte sie aber auch nicht sein. Welche Matratze die richtige für die eigenen Bedürfnisse ist, sollte demnach gut recherchiert werden. Denn rückenschonende Matratzen sind nicht nur gut für den Rücken, sie sind natürlich auch eine essentielle Voraussetzung für einen erholsamen und gesunden Schlaf.

Hart oder weich – Kommt es auf den Härtegrad bei Matratzen an?

Früher galt die Devise „je härter desto besser“ wenn es um den Härtegrad bei Matratzen ging. Eine harte Matratze solle besser für den Rücken sein und Rückenschmerzen vorbeugen, war eine weitverbreitete Meinung. Dies ist nun aber überholt. Egal um welche Matratze es sich handelt, der persönliche Geschmack und das persönliche Empfinden spielen eine wichtige Rolle. So raten Experten dazu, auf die eigene Intuition zu hören, wenn es um den Härtegrad bei Matratzen geht. Nur sollten Extreme dabei, wie bei allem, vermieden werden. Vorausgesetzt es handelt sich um eine qualitativ hochwertige Matratze mit einem guten Federungsverhalten, können auch weiche Matratzen den gleichen Stützkomfort bieten wie harte Matratzen. Dennoch kann als Faustregel herangezogen werden, dass bei höherem Körpergewicht eine härtere Matratze bevorzugt werden sollte.

Kaltschaummatratze, Federkernmatratze oder Latexmatratze: Rückenschonende Matratzen gibt es in vielen Ausführungen

Wie ein Blick auf das Angebot von Matratzen Händlern zeigt, gibt es Matratzen in den unterschiedlichsten Ausführungen und Materialien. Kaltschaummatratze, Federkernmatratze oder Latexmatratze: Sie alle haben ihre Vorteile. Hier kommt es vor allem auf die eigenen Bedürfnisse und das eigene Budget an. Eine Federkernmatratze ist zum Beispiel eine der beliebtesten Matratze, da sie mit Elastizität und einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt. Eine Kaltschaummatratze weist eine besonders Punktelastizität auf. Sie ist wegen ihres besonders hohen Liegekomforts besonders für Personen mit Rückenschmerzen geeignet. Eine Latexmatratze macht der Federkernmatratze in den letzten Jahren starke Konkurrenz: Sie überzeugt nicht nur mit einem hohen Schlaf- und Liegekomfort, sondern auch mit besonders großer Flexibilität. Mehr zu den Unterschieden zwischen den verschiedenen Matratzen finden Interessierte beispielsweise hier.

Welche Matratze nun gewählt wird, kommt auf die eigenen Bedürfnisse an. Probeliegen und eine ausführliche Beratung helfen bei der Wahl der richtigen Matratze. Hat man eine rückenschonende Matratze die zu einem passt gefunden, können in vielen Fällen lästige Rückenschmerzen und ein unruhiger Schlaf vorgebeugt werden.

Foto: colourbox.com

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren