Schuld und Depression

Beitrag von wize.life-Nutzer

Die Schuld scheint einiges mit der Depression gemein zu haben. Auch sie ist ein Gefühl und sogar eines, dass sich ganz ähnlich anfühlt. Oft treten Schuldgefühle innerhalb einer Depression vermehrt auf oder aber wem anders wird Schuld zugewiesen und damit die eigene Ohnmacht genährt. Schuld ist in aller Munde. Sie begleitet uns tagein tagaus durch unser Leben. Mal werden wir an sie erinnert, ein anderes Mal weisen wir sie von uns, wieder ein anderes Mal weisen wir sie jemandem zu und wieder ein anderes Mal erklärt man uns für schuldig. Ständig sind wir auf der Suche nach der Schuld, ob es nun um den Weltfrieden, die Klimakatastrophen oder die steigende Altersarmut geht. Wir reden von Neuverschuldung, Schuldenbergen, kennen Schuldscheine und Schuldverschreibungen, hören von Schuldzuweisungen und Schuldeingeständnissen. Dem Thema Schuld bleiben wir an Inhalten nichts schuldig. Schuldgefühle drücken uns nieder, machen unser Leben schwer. Aber kann das der Sinn von Schuld sein, das Leben der Menschen schwer zu machen? Eigentlich hat Schuld einen ganz anderen Hintergrund. Eigentlich ist Schuld zu etwas gut, aber das haben wir, und nicht nur wir Depressive, anscheinend ganz aus den Augen verloren...

Hier weiterlesen:

Gedanken über Schuldgefühle