wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nächtlicher Heißhunger: Warum plündern wir zur Geisterstunde den Kühlschrank ...

Nächtlicher Heißhunger: Warum plündern wir zur Geisterstunde den Kühlschrank?

News Team
25.04.2014, 12:11 Uhr
Beitrag von News Team

Den ganzen Tag halten wir unsere Vorsätze brav durch und essen gesund in vernünftigen Portionen, trinken gewissentlich Wasser und schauen, dass wir in Bewegung bleiben. Dann kommen wir müde nach Hause vom Kino oder von Freunden und nehmen uns eisern vor: bloß nicht Richtung Küche wanken, direkt ins Schlafzimmer.

Der Feind vor meinem Bett

Aber der Körper spielt (wieder mal) nicht mit, sondern schleppt den trägen Geist zum Feind. Die Hand, immer schon treuer Weggefährte von Rumpf und Füßen, reiht sich treudoof in deren Marschrichtung ein und öffnet die Kühlschranktür. Das Auge scannt, gedankenlos, die vollgestopften Regale und findet schnell den Zipfel einer Wurst. Die Zunge hat daraufhin nichts besseres zu tun, als sich einzuwässern. Die Hand befreit noch schnell die Lippen vom Sabber, greift dann nach der Wurst und weckt mit einem Schlag auf die Wange die Zähne auf. Die strecken sich mit einem Gähnen und beissen bei der Rückwärtsbewegung gleich mal ein Stück von der Wurst, um Strecke zu sparen. Der Rest des Körpers bleibt dumb und regungslos an die Küchenwand gelehnt, während die Zähne ihre Nachtschicht erledigen. Nur die Hand zuckt, ohne große Überlegung, sondern aus einer Art Reflex kurz Richtung Bierflasche am Innenregal des Kühlschranks. Restfetzen von geistiger Energie werden alarmiert und dirigieren den Körper mit letzter Kraft in die Horizontale. Die gleichen nervigen Restfetzen, die sich am Morgen danach mit Manöverkritik zum Vorabend melden. Und dafür sorgen, dass tagsüber wieder Disziplin herrscht.

48 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
.....selbst wenn ich nachts Hunger hätte, wäre ich zu müde aufzustehen und runter in die Küche zu gehen.
  • 28.04.2014, 19:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dann darf halt nix drin sein, dann kann man auch nix nehmen haha. Aber ein kleiner Joghurt ist doch nicht schlimm -Oder?.Oder ein Kuller Mozzarella ? Auf Süssigkeiten hätte ich sowieso keine Lust.Bä und das in der Nacht. Nachts esse ich jedenfalls nicht, höchstens wenn ich ins Bett will. Kurz davor.
  • 28.04.2014, 17:59 Uhr
glück!!!!
  • 28.04.2014, 19:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hab schon alles probiert, aber bisher keinen Erfolg gehabt, selbst das Rauchen aufzuhören fiel mir leichter als auf die abendlcihen süßigkeitn zu verzichten. also wer den ultimativen Tipp hat, laßt mich an Eurem Wissen teilhaben!!!!
  • 27.04.2014, 11:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das passiert, m.E. weil wir gierig sind und nicht genug bekommen und weil dann der Verstand aussetzt.
  • 26.04.2014, 18:29 Uhr
Nein-das ist nur das Gehirn-wir können nichts dafür hihi
  • 28.04.2014, 18:00 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich geh Nachts nicht an den Kühlschrank,auch wenn ich mein ich hab hunger.wenn ich ins Bett gehe trinke ich ein großes Glas Leitungswasser
  • 26.04.2014, 10:19 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weil wie zu wenig gegessen haben am Tag! Oder weil es wieder mal keinen Sex gegeben hat! Oder weil wir Frust haben, nicht einschlafen können und unser Körper und Geist nach Befriedigung schreit!...... Es gibt viele Gründe........ Fakt Ist, essen in unserer Gesellschaft ist eine nebensächliche Befriedigung, die für manchen zum Lebensthema wird! ......................
  • 26.04.2014, 00:32 Uhr
Tja,lieber 2 Sünden bereuen als von einer träumen-und wenns schön war-gleich nochmals eins drauf -und wenns bloß Wurscht ist !!
  • 26.04.2014, 22:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Im Schlaf möchte ich vom "Kollegen Hunger" nicht gestört werden!
  • 25.04.2014, 23:15 Uhr
und wenn es nicht gerade ein Schnitzel ist, kann man vor den Schlafen den "Kollegen Hunger" etwas desensilibieren
  • 27.04.2014, 22:32 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe es mir abgewöhnt, wenn mich es noch trifft, tricke ich Wasser und schon kann ich weiterschlafen.
  • 25.04.2014, 19:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lustige Kommentare!
Selber habe ich einen Zettel am Kühlschrank mit der Aufschrift "Achtung Hüftgold". Hilft zur Abschreckung!
  • 25.04.2014, 19:04 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ist schon recht lustig die Kommentare zu lesen.
Das ganze ist für mich kein Thema. Vor einem Jahr wog ich bei einer Körpergröße von 182 CM. 77 KG.
Seit Oktober 2013 habe ich den Verzehr von Fleisch und Wurstwaren ganz erheblich reduziert.
Mit dem Ergebnis, das ich jetzt nur noch 73 KG wiege. Körperfettanteil Ca. 18%
Muss aber auch berichten, dass ich pro Woche etwa 6 Stunden Sportlich aktiv bin.
Schwimmen, Radfahren, Laufen.
  • 25.04.2014, 18:52 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren