Ein Duschstuhl für das Badezimmer - nützliche Hilfsmittel für seniorengerech ...
Ein Duschstuhl für das Badezimmer - nützliche Hilfsmittel für seniorengerechtes WohnenFoto-Quelle: http://www.my-reha.com/bad-hygiene/hilfsartikel/aquatec-duschstuhl-sorrento::277.html

Ein Duschstuhl für das Badezimmer - nützliche Hilfsmittel für seniorengerechtes Wohnen

myREHA.com
Beitrag von myREHA.com

Das Leben in den eigenen vier Wänden ist aus der Sicht der meisten Menschen einem Heimaufenthalt immer vorzuziehen. Viele treffen daher schon frühzeitig Vorkehrungen für das Wohnen im Alter. Dabei will jedes Element wohl durchdacht sein - schon um unnötige Kosten zu vermeiden. Zur sinnvollen und notwendigen Grundausstattung eines seniorengerechten Badezimmers gehört insbesondere auch der Duschstuhl.

Gerade bei der Badezimmer-Ausstattung ist gute Planung gefragt, denn die seniorengerechte Einrichtung sollte zum einen auf die individuellen Bedürfnisse des Benutzers zugeschnitten sein und zum anderen ein Optimum an Sicherheit bieten.

Die Vorteile eines Duschstuhls

Die persönliche Hygiene ist für viele Menschen ein sensibles Thema. Wir legen sehr großen Wert auf eine gut geschützte Intimsphäre und wollen zugleich so lange wie möglich ohne fremde Hilfe ihren täglichen Ritualen nachkommen. Doch das Badezimmer birgt durch glatte Oberflächen und Nässe eine Vielzahl gefährlicher Stolperfallen für Menschen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt oder gar sturzgefährdet sind. Hier bedeutet ein Duschstuhl eine große Erleichterung.

Der Duschstuhl lässt sich ohne teure Umbaumaßnahmen in jedes Bad integrieren. Er fügt sich auch bei gehobenen Wohnansprüchen dezent in das häusliche Umfeld ein und vermittelt auch ein beruhigendes Gefühl der Sicherheit bei der Körperpflege.

Was sollte ich beim Kauf eines Duschstuhls beachten?

Die meisten Badezimmer verfügen nur über wenig Stellfläche für zusätzliche Einrichtungsgegenstände. Deswegen ist ein Duschstuhl empfehlenswert, der auch auf wenig Raum immer einen Platz findet, indem er gefaltet und gelagert werden kann. Der Aufbau des Duschstuhls sollte sehr einfach und ohne Zuhilfenahme von Werkzeug erfolgen können, damit Sie mit Ihrem Helferlein gegebenenfalls auch auf Reisen gehen können.

Die Fußelemente Ihres Duschstuhls sollten über Gummikapseln verfügen, die dem Duschstuhl auch bei Nässe einen sicheren Halt geben. Von großem Vorteil sind auch eine stabile Sitzfläche und Rückenlehne mit einer weichen und ergonomisch geformten Spezialbeschichtung, die einerseits bequemes Sitzen ermöglichen und andererseits ein Abrutschen verhindern. Ein so genannter „Hygieneausschnitt“ im Duschstuhl erleichtert die Körperpflege im Intimbereich.

Der richtige Sitz - Sicherheit hat Priorität!

Auch die richtige Sitzhöhe ist ein wichtiges Sicherheits-Kriterium: Ein zu niedriger Sitz kann das Aufstehen vom Duschstuhl unnötig erschweren. Gleichzeitig sollten die Füße immer in Kontakt mit dem Fußboden bleiben, damit der Druck auf den Schenkeln die Durchblutung in den Beinen nicht beeinträchtigt. Im Idealfall stehen Ihre Füße flach auf dem Boden und die Unterschenkel im 90°-Winkel zu den Oberschenkeln, die wiederum parallel zum Boden ausgerichtet sind. Achten Sie daher auch darauf, dass der Duschstuhl individuell und flexibel an Ihre Körpergröße angepasst werden kann.

Mehr zum Thema