wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Experte rät: Täglich eine Flasche Wein trinken

Experte rät: Täglich eine Flasche Wein trinken

Lifeline - DAS GESUNDHEITSPORTAL
03.05.2014, 18:07 Uhr

Ein Arzt, der bis vor kurzem Berater bei die WHO war, empfiehlt, jeden Tag eine Flasche Wein zu trinken. Diese Menge würde gesunden Menschen nicht schaden, sondern eher nutzen.

Ständig gibt es Studien und Meldungen über die schädliche Wirkung von Alkohol. Stichwort Komasaufen, Alkoholsucht und Zunahme der Unfälle unter Alkoholeinfluss. Ein ehemaliger WHO-Experte argumentiert jetzt ganz anders. In einem Interview erklärt Dr. Kari Poikolainen, dass eine Flasche Wein pro Tag absolut unbedenklich sei, vor allem für Männer über 45 Jahre. Poikolainen glaubt, dass Trinken erst dann schädlich ist, wenn täglich mehr als 13 Trinkeinheiten konsumiert werden. Eine Flasche Wein entspreche jedoch nur zehn Trinkeinheiten und sei deshalb unbedenklich.

Alkohol soll vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen


Als Argument für diesen hohen Alkoholkonsum führt er die zahlreichen positiven Gesundheitseffekte von Alkohol an: Alkohol verflüssigt das Blut, soll demnach vor Herzinfarkt und Schlaganfall schützen.

Wer viel trinkt, riskiert Leberschaden und Herzschwäche


Tatsächlich trifft das zu – allerdings nur, wenn wesentlich geringere Mengen Alkohol konsumiert werden. Die WHO empfiehlt für eine gesunde Ernährung derzeit als Obergrenze nicht mehr als 20 Gramm Alkohol (entspricht einem halben Liter Bier) pro Tag für Frauen und 30 Gramm für Männer. Wer mehr trinkt, riskiert das Gegenteil. Alkohol geht aufs Herz und schädigt das Gehirn. Von Leberproblemen mal ganz abgesehen...

Doch was meinen Sie? Sind Abstinenzler öfter krank als Weinfreunde? Ist eine Flasche Wein pro Tag für gesunde Menschen unbedenklich? Und wie halten Sie es mit dem Alkohol?

Mehr über Dr. Kari Poikolainen und die Wirkung von Alkohol finden Sie im Artikel auf Lifeline.

21 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer einen Leberschaden hat, sollte keinen Alkohol trinken.
  • 29.06.2016, 22:14 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jahrelang wurde Fischöl wegen der darin enthaltenen ungesättigten Fettsäuren als Vorbeugemittel gegen Herzinfarkt propagiert und es wurden Millionen mit dem Verkauf der Kapseln verdient. Angeblich, weil Eskimos eine längere Lebenserwartung haben und sich überwiegend von Fisch und Fischfett ernähren.
Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es keinerlei Beweise für diese Theorie gibt. Im Gegenteil, Eskimos haben eine kürzere Lebenserwartung als zum Beispiel Europäer, weil sie sich extrem ungesund - kaum Obst und Gemüse - ernähren.
Soviel zu den vielen Richtlinien für eine gesunde Ernährung.....
  • 20.05.2014, 21:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ob jemand öfter krank ist hängt sicherlich nicht nur am Wein, sondern an der Art und Weise der gesamten Ernährung....bzw. Lebensweise....
Mir wäre eine Flasche Wein am Tag jedenfalls zu viel, ein gutes Glas Rotwein oder einen Aperitiv gerne....
  • 20.05.2014, 13:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Eine Flasche Wein am Tag??...ich könnte nicht mehr arbeiten gehen!!Obwohl wenn mein Chef das lesen könnte und es auch tun würde...Rotwein ist gesund für´s Herz aber doch in Maßen.-ein Glas zum guten Essen.-aber doch nicht jeden Tag eine Flasche.
  • 20.05.2014, 11:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
....Sinn und Unsinn eines Artikels ?
  • 20.05.2014, 11:54 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Pommes Frites sind aufgrund der in ihnen enthaltenen Trans-Fettsäuren ( Herzerkrankungen auslösend) und des ebenfalls darin enthaltenen Acrylamids (krebsauslösend) bedeutend 'giftiger', aber dafür gibt es keine Richtwerte für die maximale Verzehrmenge.
Also was soll der ganze Aufstand wegen des Alkohols???
  • 04.05.2014, 21:59 Uhr
Stimmt Udo - es wird immer das herausgesucht was am besten in den Medien ankommt und verbreitet werden kann. Hinter der Pommes-Industrie stecken ja viele "Große" wie die Donald's und Burger's die das zu verhindern wissen.
  • 20.05.2014, 12:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das sind alles schlaue Theorien, durch keinerlei seriöse Untersuchungen bewiesen. Heutzutage soll man ja auch - je nach Informationsquelle - mindestens zwei bis drei Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen. Die Folge ist, dass alle ständig mit Wasserflaschen durch die Gegend rennen. Früher war das nicht üblich und die Leute waren auch nicht kränker als heute.
  • 04.05.2014, 21:43 Uhr
Da haben Sie recht. Wenn man sich mal aufschreibt, was man im Laufe des Tages alles trinkt und auch mit der Nahrung an Flüssigkeit aufnimmt, erkennt man, dass man locker zwei Liter erreicht (ohne den Wein mitzuzählen).
  • 06.05.2014, 12:44 Uhr
Hallo Udo, hallo Walter,
ich frage mich ob dass nun wirklich so richtig ist mit den 2 bis 3 Litern .... in den "heißen" Ländern, trinken die Leute ein kleines Glas heißen Tee....ich hab noch nichts gelesen das die Menschen in diesen Ländern kränker sind als hier....demzufolge, müsste es ganz allgemein an der Ernährung liegen.
Alkohol in Maßen, ist sicher ok.... aber gleich ein Liter Wein.... für mich wäre das nichts....
  • 20.05.2014, 13:04 Uhr
Hallo Walter,
Ob die "Südländer" bei uns/25° frieren...hmmm , das weiß ich nicht. Möglicherweise verhält sich Ihr Stoffwechsel anders als unserer.
Ich habe beruflich immer wieder mal zeitweise in südlichen Ländern gelebt, so mit 20 mal am Tag Tee kann ich nicht bestätigen.
In Indien haben sie auf dem Land häufig Wasserprobleme, da gibt es dann eben nicht so viel zu Trinken.

Das die meisten Lebensmittel Wasser enthalten, da stimme ich Dir zu und dadurch ein Großteil des benötigten Wassers aufgenommen wird, hierzulande wie anderswo.
Die Empfehlung ist ja 2 -3 Liter zusätzlich....und das schaffe ich nur an heißen Sommertagen.
Kaffee, und Alkohol sollte man nicht dazuzählen, da sie dem Körper Wasser entziehen. So gesehen wäre die Empfehlung 1 Liter Wein täglich ein richtiger "Wasserräuber", unabhängig von der ungesunden Übersäuerung des Körpers
  • 20.05.2014, 14:39 Uhr
Das weniger Schwitzen hängt auch mit dem Stoffwechsel zusammen. Hier gibt´s ja auch Leute die wenig schwitzen und Andere die bei ein bisschen Wärme "dahinschmelzen"....
  • 20.05.2014, 14:42 Uhr
Vielleicht schwitzen manche auch weniger, weil sie weniger angestrengt arbeiten..........
  • 20.05.2014, 21:38 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Leben im Vollrausch. Ja dann....
Am Ende steht Morbus Korsakow. Wer weiß ob nicht der Verfasser der Empfehlung....
Ich habe Menschen erlebt, die sich das Hirn wegesoffen haben. Nein danke.
  • 04.05.2014, 08:49 Uhr
  • 20.05.2014, 12:27 Uhr
Das Hirn saufen sich fast immer nur die Schnapstrinker weg. Bei genüsslichen Weintrinkern wird man das kaum erleben. Diese sind meistens sehr humorvoll und gemütlich, allerdings sollte 1 Liter nicht überschritten werden.
  • 16.07.2014, 18:22 Uhr
hilfe einen Liter jeden Tag das geht gar nicht
  • 16.08.2014, 10:58 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer jeden Tag eine Flasche Wein trinkt braucht bald zwei. Wollen die etwa die Konjunktur beleben?
  • 03.05.2014, 23:03 Uhr
Wer täglich eine Flasche Wein genießt, braucht keineswegs "bald zwei". Wer täglich eine Zigarette raucht (wie ich), wird keineswegs irgendwann zum Kettenraucher. Und wer täglich nach einem guten Essen einen Schnaps trinkt, säuft auch nicht irgendwann gleich eine ganze Flasche.
Das ist eine Frage der Selbstbeherrschung und des Willens. Wie eine Sucht wirklich aussieht, sieht man ja ständig an den vielen Rauchern, die selbst bei wüstestem Wetter vor den entsprechenden Lokalitäten im Freien stehen und ihre Sucht befriedigen.
  • 11.05.2014, 20:45 Uhr
Wenn ein Jugendlicher den Beitrag liest, wird er jeden Tag eine Flasche Wein trinken, dazu einen Schnaps und eine Zigarette rauchen.
Jeder fängt mal klein an. Um einen guten Wein zu geniesen, muss man nicht gleich eine ganze Flasche trinken
  • 12.05.2014, 18:55 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Warum denn nur eine Flasche? Viel hilft viel!
  • 03.05.2014, 22:10 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren