Seminar - Loslassen lernen - Zuversicht gewinnen

Low-Vision-Kreis
Beitrag von Low-Vision-Kreis

22. bis 25. Mai 2014 Loslassen lernen – Zuversicht gewinnen


Dieses Seminar wird angeboten für alle von einer Netzhautdegeneration Betroffenen, die neue Sinnmöglichkeiten suchen. Schwer-punkt wird das Leben mit einer fortschreitenden Netzhautdegeneration sein.
Dabei soll diskutiert werden, welche persönliche Entwicklung durch diese Erkrankung ausgelöst wurde und wie der Alltag mit der schweren Einschränkung bewältigt wird. Eine kurze Zusammenfassung der Themen, die gemeinsam entweder in Gruppen- oder Partnerarbeiten erörtert werden:
• Selbstbestimmt und eigenverantwortlich leben
• Aushalten und Annehmen können
• Loslassen lernen -trauern können
• Umgang mit den eigenen Ängsten und Emotionen
• Wege zum sinnvollen Leben
Sollte der Wunsch nach einem vertiefenden Einzelgespräch zu einem Aspekt des Erlebten während des Seminares gewünscht sein, so ist dies nach Absprache abends möglich.
Zur Idee des Seminars gehört, dass einige Grundgedanken der Existenzanalyse und Logotherapie nach Viktor E. Frankl vorgegeben werden, die dann in Aussprache, Einzel- oder Gruppenübungen vertieft werden können. Die sinnzentrierte psychotherapeutische Fachrichtung ist besonders geeignet für Menschen, die ein schweres Schicksal zu tragen haben und manchmal den Sinn in ihrem Leben nicht mehr sehen können.

Veranstaltungsort:
Schwarzwaldhotel Roter Bühl GmbH
Pfauß 4, 77796 Mühlenbach www.roter-buehl.de
Anreise: Donnerstag bis 15 Uhr
Abreise: Sonntag ab 13 Uhr
Das Seminar ist für maximal zehn Teilnehmer vorgesehen.
Die Kosten für das Seminar betragen 150 Euro pro Teilnehmer, für Mitglieder der PRO RETINA.
In diesem Betrag sind enthalten:
Drei Übernachtungen inklusive Vollpension im Einzelzimmer in dem Schwarzwaldhotel Roter Bühl, Mühlenbach, Seminargebühren.
Seminarleitung und Referent:
Thomas Reichel, Logotherapeut und existenzanalytischer Berater
Anmeldeschluss: 1. April 2014 Einzahlungsschluss: 1. Mai 2014
Haben Sie neben Ihrer Sehbehinderung ein anderes Handicap, wie zum Beispiel eine Schwerhörigkeit oder eine Gehbehinderung, bemühen wir uns, dies bei der Zimmerverteilung und der Ausstattung des Seminar-raumes zu berücksichtigen.
Die Unterbringung eines Blindenführhundes im Tagungshaus ist ebenfalls, eventuell gegen Zahlung einer geringen Gebühr, möglich.
Organisation und Anmeldung: Heike Ferber, Tel.: (0 29 25) 81 75 41, E-Mail: heike.ferber@pro-retina.de
Quelle: „Retina aktuell 131 – 1/2014“