Peppen Sie ihr Wasser auf: Zitrone, Minze und Ingwer lassen Sprudelwasser gu ...
Peppen Sie ihr Wasser auf: Zitrone, Minze und Ingwer lassen Sprudelwasser gut schmecken.Foto-Quelle: Irochka - Fotolia

fitmio Fitness-Tipp: Wieviel Wasser braucht Ihr Körper und warum?

fitmio.de
Beitrag von fitmio.de

Bei den aktuell sehr hohen Temperaturen sollten Sie darauf achten ausreichend zu Trinken. Aber warum bracht der Körper Wasser? Ganz einfach: Wasser ist das wichtigste Transport- und Lösungsmittel in unserem Körper.

Der menschliche Körper besteht zu etwa zwei Dritteln aus Wasser. Er braucht Wasser um seine Zellen mit Nährstoffen zu versorgen und um Schadstoffe abzutransportieren. Vor allem, wenn Sie Sport treiben, ist es wichtig, dass dieser Stoffaustausch einwandfrei funktioniert. So können Ihre Muskeln während des Trainings mit allen Stoffen versorgt werden, die sie für die ihre Arbeit benötigen. Genügend zu trinken, ist demnach eine Grundvoraussetzung, um ein erfolgreiches Training zu absolvieren.

Doch ein spezielles Wasserreservoir, wie wir es beispielsweise von Kamelen kennen, besitzt der Mensch nicht. Er kann die kostbare Flüssigkeit also nicht auf Vorrat speichern. Die regelmäßige Wasserversorgung ist daher für den Menschen überlebenswichtig, denn schon nach wenigen Tagen ohne Wasser droht dem Menschen das Verdursten. Vor allem, wenn Sie bei hohen Temperaturen Sport treiben, ist der Wasserbedarf des Körpers hoch.

1. Trinken Sie mindestens 2,5 Liter Wasser pro Tag

Der tägliche Wasserbedarf hängt nicht nur vom aktuellen Zustand des Körpers ab. Auch die Umgebungstemperatur und die körperlich zu erbringende Leistung beeinflusst die Menge an Wasser, die der Körper benötigt. Als Faustregel gilt: Trinken Sie nicht weniger als 30 ml pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Für einen 80 kg schweren Menschen ergibt das, rein rechnerisch, täglich ein Wasserbedarf von mindestens 2,4 Liter.

Bei sportlicher Aktivität erhöht sich der tägliche Wasserbedarf etwa auf 40 – 45 ml pro Kilogramm Körpergewicht, das entspricht schon 3,2 – 3,6 Liter pro Tag. Wenn nun noch bei hohen Umgebungstemperaturen trainiert wird, kann der Wasserbedarf nochmal steigen.

2. Trinken Sie 2/3 Ihrer täglichen Wasserration schon bis 14:00 Uhr!

Wasser wird vom Körper auch dazu gebraucht, Abfallstoffe und Schadstoffe aus dem Körper zu transportieren. Die meisten Abfallstoffe fallen in der Nacht an, denn im Schlaf findet die Regeneration des Körpers statt. Neue Strukturen werden aufgebaut und verbrauchte Stoffe aus den Zellen abtransportiert.

Um die Abfallstoffe aus dem Körper zu befördern, müssen sie zunächst gelöst und dann am Vormittag über den Urin ausgeschieden werden. Der Morgenurin ist deshalb in seiner Farbe und im Geruch intensiver, als der Urin zu späterer Tageszeit. Um den Prozess der “Abfallbeseitigung” zu unterstützen ist das Trinken am Vormittag besonders wichtig. Je mehr Sie trinken, desto klarer und geruchsneutraler wird Ihr Urin über den Tag.

3. Stilles Wasser hat “negative Kalorien”

Wasser ist in vielen Getränken die Basis, doch oft sind auch hochkalorische und chemische Zusätze, wie Zucker und künstliche Aromen, enthalten. Aber ein Getränk sollte dem Körper im Idealfall keine zusätzlichen Kalorien liefern.

Daher eignet sich Stilles Wasser als Getränk optimal, denn es liefert dem Körper keine zusätzlichen Kalorien – im Gegenteil! Wissenschaftler der Berliner Charité fanden heraus: Trinken wir reines Wasser, verbraucht der Körper Energie, um das Wasser in den Organismus aufzunehmen. Pro 200 ml Wasser sind das etwa 20 kcal. Trinken Sie täglich 2,5 l Wasser, verbrauchen Sie also ganz nebenbei 250 kcal. Kalorien verbrennen geht kaum einfacher.

Wie schaffen Sie es, mehr zu trinken?


Am einfachsten ist es natürlich eine ausreichende Menge zu trinken, weil man einfach Durst hat. Aber Durst ist ein seltsames Phänomen, denn je weniger Flüssigkeitszufuhr man gewöhnt ist, desto weniger verspürt man Durst. Aber auch das ist Gewöhnungssache. Wenn Sie es schaffen, ein, zwei Wochen lang mehr zu trinken, wird das Durstempfinden schon intensiver.

Hier ein paar Tipps, wie Sie sich motivieren können etwas mehr zu trinken:

1. Schaffen Sie sich "Trinkrituale" an. Trinken Sie zum Beispiel immer nach dem Aufstehen, vor dem Zu-Bett-Gehen, vor jeder Mahlzeit oder immer wenn Sie nach Hause kommen ein Glas Wasser.

2. Sorgen Sie immer für ein ausreichendes Wasserangebot. Stellen Sie sich gut sichtbar und erreichbar eine Flasche Wasser und ein Glas hin.

3. Sorgen Sie für Abwechslung, indem Sie mal Ingwer, Zitrone oder Minze in das Wasser geben und so den Geschmack verändern.

4. Auch eine Trinkuhr kann hilfreich sein, wenn Sie das Trinken über den Tag vergessen.