wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fettnäpfchen meiden – dem Herzen zuliebe
Fettnäpfchen meiden – dem Herzen zuliebeFoto-Quelle: © sytnik - www.Fotolia.com

Fettnäpfchen meiden – dem Herzen zuliebe

Dr. Hittich
Beitrag von Dr. Hittich

Es gibt vieles, auf das wir nicht gerne verzichten wollen. Für Himbeeren mit Mascarpone zum Beispiel würden manche jeden anderen Nachtisch stehen lassen. Auch Garnelen vom Grill gehören zu den Sommer-Favoriten – hier wird das Urlaubsgefühl gleich mitgeliefert.

Cholesterin erhöhend

Eines haben beide Köstlichkeiten gemeinsam: Sie wirken sich ungünstig auf einen erhöhten Cholesterin-Spiegel aus. Schalentiere, fette Milchprodukte, Innereien und rotes und fettes Fleisch treiben das Cholesterin weiter in die Höhe. Und damit steigt auch das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Bleibt nur: Alternativen finden, die genauso gut schmecken.

Wir holen uns das Ferien-Feeling indem wir Doraden mit Thymianzweigen im Bauch und einem Klecks Olivenöl in den Backofen schieben. Oder einen Lachs im Bratschlauch mit Tomaten und Rosmarin. Seefische, wie Lachs, Dorade, Makrele, Hering oder Heilbutt haben besonders viele mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren. Das wirkt sich günstig auf die Cholesterin-Werte aus.

Cholesterin senkend

Generell ist es immer besser, wenn wir fettarme Lebensmittel wie mageres Fleisch, Wild und Geflügel auf den Speiseplan nehmen und alles meiden, was tierisches Fett enthält. Nicht umsonst empfehlen Herzspezialisten die sogenannte Mittelmeer-Diät, die als Cholesterin senkend gilt. Sie besteht aus reichlich Obst, Gemüse, Nüsse Hülsenfrüchten, Fisch und Ölen mit ungesättigten Fettsäuren, wie etwa Olivenöl. Grillen und Dünsten ist übrigens gesünder als Braten.

Wieviel Cholesterin braucht man?

Um den Stoffwechsel einigermaßen in Balance zu halten, brauchen wir höchstens 300 Milligramm Cholesterin am Tag. Eine 100-Gramm-Scheibe Leber liefert mit 370 Milligramm schon mehr als diesen Tagesbedarf. Garnelen sind mit 140 Milligramm dabei. Ausnahmsweise über die Stränge schlagen muss aber erlaubt sein – wenn’s danach wieder Cholesterin bewusst weitergeht. Eine Kapsel mit Krill-Öl kann eine herzgesunde, ausgewogene Ernährung unterstützen. Sie enthält besonders viel wertvolle Omega-3-Fettsäuren.

Herzgesunde Lieblingsspeisen gesucht. Wer hat einen Tipp?


Text: Ingrid Berger

13 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
TEIL 3
Es gibt nur eine Lösung gesund zu essen. So essen wie unsere Großmutter / Urgroßmutter gegessen hat.

Finger weg von Fertig- undHalbfertigfutter. Alles selberkochen.
Dieses Menue vermeiden:
Als Vorspeise gibt es ein Trüffelcremesüppchen mit Fungizidhaube. Als Nachtisch ein Sorbet aus dreierlei Dioxinvarianten mit einer leichten Farce von Thiabendazol. Und was gibt es als Hauptgang? Natürlich Krebs.
Nahrungsmittelunverträglichkeiten nehmen immer weiter zu. Seltsam. In meiner Kindheit und Jugend kannte ich niemanden, der irgendeine Art von Allergie hatte oder irgendwelche Nahrungsmittel absolut nicht vertrug.
Habe Sie das Gefühl, dass wir durch die ganze gesunde Ernährung auch wirklich gesünder werden? Also ich nicht!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
TEIL 2
Ein Fünftel unseres Hirns soll aus reinem Cholesterin bestehen! Wenn Sie also cholesterinfreie Nahrung kaufen, haben Sie vielleicht das Problem, dass Sie zu wenig Cholesterin im Kopf haben, keinesfalls aber zu viel.

Über allem gilt: Essen Sie Fisch nur in Maßen. Fisch sollte ein Luxusprodukt sein – einmal in der Woche ist genug.

Die Cholesterin- Lüge. Das Märchen vom bösen Cholesterin von Prof. Dr. med.Hartenbach
Die Cholesterinsenkung ist für Pharmafirmen, Ärzte und Margarineindustrie ein Milliardengeschäft - aber nach Erkenntnissen von Professor Hartenbach und einigen führenden Wissenschaftlern völlig unnötig, schädlich und in vielen Fällen sogar lebensgefährlich.

In seinem allgemein verständlichen Ratgeber räumt Professor Hartenbach mit den größten Irrtümern auf und erklärt die große Bedeutung und die positiven Auswirkungen des Cholesterins auf den menschlichen Organismus
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
TEIL 1
Warum steht ein solcher Blödsinn nicht in der Rubrik Ernährungsmärchen.
Wenn ich hier lese, dass Omega 3 Fettsäuren das Wundermittel sei, dann habe ich das Gefühl, dass dieser Bericht "Lobbyisten" gesteuert ist.

Omega-3 – Das Märchen von den guten Fettsäuren Der Blödsinn Nr 1
Aber ob Omega-3 auch Tumoren schrumpft, das Gemüt aufhellt, Aggressionen lindert, Alzheimer verhindert und das Gedächtnis verbessert, ist mehr als umstritten. In weltweiten Großstudien wurden diese Effekte nicht belegt.
Fettzugabe nicht mehr als die gute alte Butter oben drauf.
Wenn Kinder zu früh zu viel Omega-3 bekämen, sei zu befürchten, dass sie später einmal dick werden und einen hohen Blutdruck bekommen, heißt es.

Das Schüren der Angst vor Cholesterin Der Blödsinn Nr. 2
Haben Sie gewusst, dass Cholesterin ein ziemlich wichtiger Stoff in unserem Körper ist?
Von einer Firma Dr. Hittich bin ich auch monatelang mit dicken Briefen bombardiert worden. Es kostete mehrere Anrufe, bis das unterblieb
Ja, das sind jetzt wohl hier der "Busfahrten - Ersatz"
Hihi
Gute Idee!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für mich Kartoffeln mit Quark und Kräutern
Geht einfach, schmeckt super lecker, ist nicht teuer
und natürlich sehr gesund

Ansonsten ess ich was mir schmeckt, ich gut vertrage
und ich Apettit drauf hab.

In Masen ist fast alles gesund, nur nicht in Massen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
meine lieblingsspeise wäre ein ganz liebes weibchen, das würde ich dann öfter vernaschen und mein herz würde gesunde drehzahlen erreichen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dorade, allerdings mit Rosmarinzweigen gesprickt und aus der Pfanne, hatte ich gestern Abend. Hmmmmmmmm
Naja, wenn sie tot sind, sind sie alle arm dran da hast du schon recht.
Aber ich dachte eigentlich, dass der Fettgehalt der Dorade ziemlich niegrig sei...........so um die 2g pro 100 g
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
frühstücke wie ein Kaiser
mittag essen wie ein König
abend essen wie ein Bettler
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die "ungesunden" Sachen sind doch so verdammt lecker
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren