Tee trinken gegen Hitze
Tee trinken gegen HitzeFoto-Quelle: pixabay.com

Wie Tee gegen die Hitze hilft

www.pflege.de
Beitrag von www.pflege.de

Stunde um Stunde strahlt die Sonne vom wolkenlosen Himmel und schickt das Thermometer in ungeahnte Höhen. Der Sommer hat derzeit seinen vorläufigen Höhepunkt erreicht und beschert uns täglich Temperaturen um die dreißig Grad. Was für viele ein Grund zur Freude ist und gerade am Wochenende oder im Urlaub zu Ausflügen an den Badesee oder das Meer einlädt, bedeutet für andere Menschen Anstrengung, Kopfschmerzen, Schweißausbrüche und Kreislaufbeschwerden. Die größte Hitze fordert viel von unserem Körper, aber zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, sich vor ihr zu schützen – eine davon ist heißer Tee.

Heißgetränke in der Hitze

Heißer Tee? Würde ein Kaltgetränk, zum Beispiel ein eisgekühltes Bier, nicht mehr Sinn machen? Im Moment des Trinkens stimmt das auch, wohltuende Frische ist im Hochsommer immer willkommen. Trotzdem funktionieren heiße Getränke aus einem einfachen Grund besser – unsere hohe Körpertemperatur. Volle 37°C zu jedem Zeitpunkt aufrecht zu erhalten fordert einiges an Energie und entsprechend reagiert der Organismus dann auch auf das kühle Nass. Magen und Speiseröhre melden dem System, dass sie soeben gekühlt worden sind und veranlassen den Körper dazu, dies auszugleichen. Der innere Ofen wird also angeschmissen, das Ergebnis sind Hitzegefühl und Schweißausbruch. Wenn die Hitze schon anstrengend war, ist es gerade noch ein Stück anstrengender geworden.

Die Methode der Beduinen

Anders sieht es bei heißen Getränken aus. Der Körper kann die Energiezufuhr nutzen um selbst ein wenig kürzer zu treten, oder – um bei dem Beispiel zu bleiben – den Ofen herunterzufahren. In kleinen Schlucken zu sich genommen bildet sich höchstens ein kleiner Schweißfilm auf der Haut, während Körper und Kreislauf sich entspannen können. Nicht umsonst ist es auch bei den Beduinen jahrtausendealte Tradition, in der Hitze der Wüste heißen Tee zu kochen.

Außen kühl, innen warm

Der Körper versucht also immer, die Temperatur überall konstant auf 37°C zu halten – wenn sich in der Sonne etwa die Haut erhitzt, soll Schweiß die ersehnte Kühlung bringen. Ein tolles Mittel gegen Hitze bleibt demnach auch weiterhin das gute alte Baden – am besten mit einer Thermoskanne voll heißem Tee.