Die Paleodiät - Zurück in die Steinzeit?
Die Paleodiät - Zurück in die Steinzeit?Foto-Quelle: © designer491 - www.Fotolia.com

Die Paleodiät - Zurück in die Steinzeit?

News Team
Beitrag von News Team

Studien zeigen, dass über 50% der Deutschen übergewichtig sind, knapp 15% leiden sogar unter Fettleibigkeit. Mit vielen Diät versuchen sie ihr Gewicht zu reduzieren, manchmal mit Erfolg, aber auch oft mit dem bekannten JoJo-Effekt. Jetzt soll eine Steinzeitdiät helfen?

Wie funktioniert die Paleodiät?


Das Prinzip ist einfach. Man isst nur das, was auch zur Steinzeit zur Verfügung stand: Fleisch (vom Wild), Fisch, Meeresfrüchte, Schalentiere, Eier, Obst, Gemüse, Kräuter, Pilze, Nüssen und Honig.
Weglassen sollte man: Milch(produkte), Getreideprodukte sowie alle verarbeiteten Lebensmittel wie auch Zucker, alkoholische Getränke sowie Fertiggerichte. Sogar auf manche Öl-Sorten sollte man verzichten, wie zum Beispiel Olivenöl - Oliven müssen auch verarbeitet werden, damit sie schmecken.
Eigentlich ein simples Prinzip, das sind die Nährstoffe, die unser Körper braucht. Damit kann man faktisch gar nicht zunehmen und verliert mit der Ernährungsumstellung schnell die überflüssigen Pfunde.

Was unterscheidet die Steinzeitdiät von anderen Diäten?


Es handelt sich dabei um eine "natürliche" Diät, unsere Vorfahren haben sich bereits so ernährt. Die Bedürfnisse des menschlichen Körpers haben sich nicht geändert, nur die Welt in der wir leben.
Eigentlich ist die Steinzeitdiät keine Diät - es ist eine Ernährungsumstellung. Mit der kann man sicher sein Traumgewicht erreichen, aber es gilt, wie bei allen Diäten dieser Welt: Wenn man sie nicht kontinuierlich weitermacht, kommt der JoJo-Effekt doch wieder!
Viele erreichen das angestrebte Gewicht mit der Paleodiät, sich aber dann wieder von Spaghetti und Nutellabrot zu ernähren hält das Gewicht auch nicht!

Was haltet ihr von der Paleodiät? Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen damit gemacht?
Mehr zum Thema