Achtung Sturzgefahr! Stolperfallen makieren.
Achtung Sturzgefahr! Stolperfallen makieren.Foto-Quelle: http://www.aufkleberdealer.de

Sturzprophylaxe - wirksamer Schutz vor Oberschenkelhalsbruch

Utiliano.de
Beitrag von Utiliano.de

Wer schon einmal einen Oberschenkelhalsbruch mitgemacht hat, kann Bände davon schreiben. Denn solch ein Unfall ist nicht nur schmerzhaft und kraftraubend, sondern bringt oft auch eine langanhaltenden Heilungsphase mit sich. Zwar ist ein operativer Eingriff nicht immer notwendig, häufig können jedoch vom Sturz bis zur vollen Wiederherstellung der Beinbelastbarkeit einige Wochen bis hin zu Monaten ins Land ziehen. Zeit sich über Sturzprophylaxe etwas näher zu unterhalten!

Unter Sturzprophylaxe versteht man Maßnahmen die zur Vermeidung von Stürzen dienen. Die Häufigkeit zu stürzen, steigt im Alter maßgebend und ist deshalb auch einer der häufigsten Ursachen für die Pflegebedürftigkeit älterer Menschen. Jährlich werden über 100.000 Fälle von Oberschenkelhalsfrakturen oder Oberschenkelfrakturen registriert.

Ursachen für Stürze im Alter

Wer die häufigsten Ursachen eines Problems nicht kennt, kann auch wenig Arbeit zur Vorbeugung leisten. So auch hier. Die Ursachen für Stürze teilen sich in zwei Kategorien und sollen kurz erläutert werden:

Innerliche Faktoren:

Als innerliche oder intrinsiche Faktoren bezeichnet man diejenigen Ursachen, welche von innen heraus kommen. Sprich Unkenntnis von Sturzgefahren, Bewegungsmangel der Muskulatur oder Störungen der Körperhaltung zählt man zu dieser Art. Gleichzeitig sind aber auch Angstzustände, Unruhe oder andere psychischen Veränderungen eine ernstzunehmende Gefahr.

Äußerliche Faktoren:

Die äußerlichen Faktoren sind genau diejenigen, welche dem normalen Menschenverstand als erstes einfallen würden. Typisch ist der Sturz z.B. allerhand Stolperfallen wie Kabel, Gegenstände, nasse Untergründe und schlecht erkennbare Stufen, aber auch ungeeignetes Schuhwerk und schlechte Lichtverhältnisse machen einem das Leben schwer und ironischerweise das Stürzen leicht.

Zahlreiche Organisationen und Experten wie z.B. Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA) e.V . veröffentlichen deshalb in regelmäßigen Abständen Tipps, welche den Stürzen vorbeugen sollen und wir haben diese kurz zusammengefasst:

Maßnahmen zur Vorbeugung von Stürzen im Alter

Einfach Dinge können schon wirksam zur Sturzprävention und Sturzprophylaxe beitragen.

- Stolperfallen und hinderliche Gegenstände beseitigen, wenn nicht möglich mindestens klar kennzeichnen.
- Gehhilfen benutzen. Individuell angepasste Rollatoren oder Gehstöcke benutzen.
- Haltegriffe und Hocker in Bad, Toilette und Dusche anbringen.
- Gegebenenfalls Protektoren tragen. Gerade gefährdete Personen sollten diese Art der Sturzprävention in - Betracht ziehen. Hüftprotektoren sind ein effektiver Schutz z.B. für die Hüfte. Sie schützen den Oberschenkel-Hals beugen Schenkelhalsfrakturen vor. Die Protektoren befinden sich seitliche in einer Hüfthose und können wahlweise eingenäht oder austauschbar gekauft werden.

Mehr nützliche Infos zu Pflege, Gesundheit, Bewegung und Technik? Besuchen Sie uns doch regelmäßig auf dem Utiliano-Blog!