wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Deine Vergangenheit und Du
Deine Vergangenheit und DuFoto-Quelle: Benno Blues

Deine Vergangenheit und Du

Von wize.life-Nutzer - Sonntag, 31.08.2014 - 13:50 Uhr

"Ohne die Vergangenheit bist du sofort frei", überschreibt der bekannte Psychologe Robert Betz einen seiner zahlreichen Vorträge. Ja, dachte ich sofort, da hat er wieder einmal Recht! Als ich jedoch ein wenig darüber nachsann wie das sein könnte, kamen mir dann doch recht bald Zweifel. Ist das wahr? Wäre ich wirklich frei ohne meine Vergangenheit? Wie frei war ich denn, als ich auf die Welt kam? Wie frei sind Kinder? Ist es nicht so, dass Kinder nur dann in Freiheit leben, wenn die Atmosphäre, in der sie aufwachsen, von Liebe getragen ist? Alle Kinder wachsen in völliger Abhängigkeit auf. Und viele von ihnen zudem auch in Unfreiheit, vermutlich die meisten. Und damit meine ich nicht Eltern, die ihre Kinder missbrauchen, sondern ganz normale spießige Durchschnittsfamilien, wie ich auch einmal eine hatte. Nein, Robert Betz, wirklich frei sein kann ich nur mit meiner Vergangenheit! Freiheit erlange ich nicht von außen. Freiheit erlange ich, indem ich selbst frei lassen kann. Freiheit erlange ich, indem es mir gelingt Frieden mit meiner Vergangenheit zu schließen und mit den Menschen, die mir weh taten. Solange ich Wut, Hass oder Groll in mir beherberge, ist kein Platz für die Freiheit. Frei zu sein heißt Anzunehmen, Ja zu sagen. Ja zu sagen zu sich selbst und zu dem, was geschah...

Hier weiter lesen: Gefangen in der Vergangenheit

8 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich denke auch, dass Freiheit von Innen kommt. Man findet eher seinen Frieden und seine Freiheit, wenn man innerlich mit seiner Vergangenheit abschließt und sie als einen Teil seiner Geschichte betrachtet. Dann fällt es leichter seinen Blick nach vorne zu richten.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich befasse mich seit einiger Zeit viel mit Büchern und Beiträgen von Robert Betz und vielleicht ist die Überschrift seines Vortrages etwas unglücklich gewählt.....aber er meint damit eigentlich genau das, was Du beschreibst Bernhard - selbst frei lassen und selbst Frieden schließen mit den Menschen, die Dich in deiner Vergangenheit verletzt haben. Solange Du mit ihnen haderst, gibst Du ihnen immer wieder Macht über Dich, bist Du selbst nicht frei in allen deinen
Entscheidungen. Es akzeptieren, dass es halt so war wie es war und nicht mehr zu ändern geht und all das Negative loslassen was war, Frieden damit schließen.......ja, das führt einem in die Freiheit....
Ja, bestimmt hat er es so gemeint. Er hat seinen Titel wohl nur etwas unglücklich gewählt oder ich interpretiere ihn womöglich falsch...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zum Leben gehört nun mal die Vergangenheit das ist ja das Leben .Frei kann mann nur sein wenn man die Vergangenheit los und sich immer wieder neuen Herrausforderungen stellt
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Frei von der Vergangenheit zu sein, hieße aber auch: Positive, schöne Ereignisse und Erfahrungen wären verloren... Das Vergangene zu "löschen" würde bedeuten, das gelebte Leben "auszuschalten". Die eigene Biografie aber besser zu bearbeiten, ihr Erfahrungen abzuringen und sich damit auseinander zu setzen mit dem Ziel der Erkenntnis und des Verstehens, das ist doch ein ehrlicher Weg. Wenn er auch manchmal schmerzhaft sein kann.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich fürchte, so einfach liegen die Dinge meistens nicht ! Es gibt traumatische Erfahrungen im frühen Kindheitsalter, die man nicht an einem bestimmten Akteur festmachen kann und die einen trotzdem ein Leben lang verfolgen ! Ich spreche da aus eigener Erfahrung: Ich musste im Alter von knapp 6 Jahren erleben, dass meinen Eltern ein Zwillingspärchen geboren wurde und beide Geschwister nach ganz kurzer Zeit wieder verstarben ! Dieses Ereignis hat bei mir tiefe seelische Wunden geschlagen, die ich bis heute nicht überwinden konnte !
Einfach? Nein, einfach ist es gewiss nicht, Freiheit zu erlangen. Dennoch kommt Unfreiheit nicht von außen und kann auch nicht von außen aufgelöst werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
da stimme ich mit Dir überein--- Freiheit erlange ich, indem es mir gelingt Frieden mit meiner Vergangenheit zu schließen und mit den Menschen, die mir weh taten---man kann auch sagen,alles negative loslassen,da kommt man dann dahin!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren