Was ist die Zeit?
Was ist die Zeit?

Was ist die Zeit?

Beitrag von wize.life-Nutzer

Zum Thema meines letzten Beitrages "Alles für den Moment" passt auch mein heutiger Artikel "Kronos und Kairos oder der Umgang mit Zeit". Chronos und Kairos sind zwei Figuren aus der griechischen Mythologie und verkörpern beide einen Zeitbegriff. Ich finde es spannend, wie alt die Probleme mit der Zeit eigentlich schon sind. Sie scheinen uns Menschen regelrecht inne zu wohnen. Die Zeit spielt eine bedeutsame Rolle im Leben eines jeden Menschen. Stets haben wir unsere Lebenszeit im Auge, messen unsere Zeit in Jahren, Wochen und Tagen. Fast jeder Tagesbeginn wird durch eine technische Einrichtung zur Zeitmessung bestimmt, dem Wecker. Wir machen Termine und achten stets auf die Zeit, wir haben feste Arbeitszeiten, feste Essenszeiten, Zeit für Hobbys, Zeit für Erholung und Schlaf und für sonstige Dinge. Ein Leben ohne Uhr scheint inzwischen undenkbar zu sein. Die Zeit sei knapp geworden, heißt es. Immer mehr Menschen leiden deshalb unter Stress, Burnout und einem dadurch entstehendem ständigen Druck von Belastung und Anforderung. Auch beim Thema Depression spielt die Zeit eine nicht unbedeutende Rolle. Aber die Zeit vergeht nun einmal, ob wir das nun wollen oder nicht. Wir können die Zeit nicht anhalten, auch wenn wir dies manchmal gern täten. Sind wir also der Zeit hilflos ausgeliefert? Hier versucht die altgriechische Mythologie ein paar Antworten zu finden. Es gibt demnach eine Möglichkeit, souverän mit der Zeit umzugehen, sich eben nicht unterjochen und einverleiben lassen von der Zeit und ihrem Geist. Welche Aussagen gibt es nun hierzu in der griechischen Philosophie? Genau da kommen Chronos und Kairos ins Spiel. Ein Mythos, der bis heute seine Bedeutung behalten hat, fasst hier in ein Bild, was nur schwerlich begreifbar in Worte zu fassen ist.

Hier weiterlesen: Die Griechische Mythologie und der Zeitbegriff