wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fotogalerie
Harald Bulling (Street Art by an unknown Person in Sprayathenn, Ringstraße)

Es gelingt immer mehr

Von wize.life-Nutzer - Donnerstag, 23.04.2015 - 13:12 Uhr

Mit den 3D-Drucker wird eine Technologie entwickelt, die vielen Menschen noch sehr viel Hilfe bringen kann und wird. Gerade das Thema Tierversuche ist heute mehr und mehr umstritten und international gesehen läuft da teilweise im Dunkeln etwas ab, was einen Menschen nur schockieren kann.
Nun haben "Forscher des Wake Forest Institute for Regenerative Medicine in Winston-Salem, North Carolina" sogenannte kleine Herzen gedruckt, also Leben mit Hilfe eines Druckers, sollte man nie übersehen. Natürllich braucht die Forschung noch etwas Zeit, doch sie arbeitet für uns. Und jede Erfahrung ist ein Baustein in die Zukunft des Lebens.
Ziel der Forscher ist es, "Organe aus dem 3D-Drucker künftig für Medikamententests verwende(n zu) können. So könnten neue Therapiemethoden ohne Tierversuche entwickelt werden",
Schon das ist ein sinnvoller und wichtiger Beitrag.
Diese Organe aus dem 3D-Drucker schlagen wie kleine Herzen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren