wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Krafttraining - nichts für Ältere?

Krafttraining - nichts für Ältere?

Von wize.life-Nutzer - Montag, 11.05.2015 - 17:32 Uhr

Das war früher die offizielle Ansage: Mit fortschreitendem Alter sollten alle Muskelbelastungen zügig zurückgefahren werden, um Schädigungen zu vermeiden. Inzwischen wissen wir: alles Unsinn! Jeder Orthopäde und Sportmediziner wird bestätigen: Aktives Muskeltraining ist die beste Strategie, um Kondition und Gesundheit zu erhalten, für Männer und Frauen gleichermaßen. Das ist keine Frage des Alters.

Aber ganz so einfach ist es wieder auch nicht. Muskeltraining ist wichtig, aber das Thema Rücken und Wirbelsäule gewinnt an Bedeutung. Die altersbedingten Rückbildungen bei Knochenmark und Wirbelkörpern machen den Haltungsapparat anfälliger gegen Fehlbelastungen und Haltungsfehler. Die Gefahr von Schädigungen durch falsch betriebenes Muskeltraining steigt. Für Menschen ab 40 ist daher die Wahl der richtigen Trainingsform besonders wichtig.

Das Problem beim herkömmlichen Muskeltraining ist die Verwendung von Gewichten, sei es beim Hanteltraining, sei es an den Trainingsmaschinen. Enorme Hebel- und Scherkräfte wirken auf den gesamten Haltungsapparat ein. Selbst kleinste Fehler, wie sie auch dem geübten Trainierenden unterlaufen können, wirken destruktiv auf Wirbelsäule, Bandscheiben und den übrigen Haltungsapparat ein - Rückenschädigungen sind vorprogrammiert.

Die optimale Strategie für gesundes Muskeltraining im besten Alter besteht aus zwei Elementen: Verzicht auf Gewichte und Training unter ständiger Anleitung, um gesundheitsgefährende Fehler zu vermeiden. Beide Forderungen erfüllt Personal Training mit EMS-Technologie.

Was ist EMS?

EMS-Training (E = Elektro, M = Myo, abgeleitet vom griechischen myos = Muskel, S = Stimulation) stimuliert durch schwache elektrische Impulse alle Muskeln gleichzeitig. Dadurch wird die gesamte Muskulatur angesprochen statt nur maximal 70 Prozent, wie das bei hermömmlichem Krafttraining im Fitnesscenter der Fall ist. Das EMS-Training erreicht zusätzlich auch tiefer liegende Muskeln, die man willentlich nicht trainieren kann. Dadurch, und durch das gleichzeitige Ansprechen aller zu trainierenden Muskelgruppen, wirkt das Training sehr viel schneller und intensiver als konventionelle Trainingsmethoden. Ein 20-minütiges EMS-Training entspricht 10 bis 12 Stunden im klassischen Fitnessclub.

EMS-Training hat neben der Leistungssteigerung bei Kraft und Ausdauer weitere Effekte: Es formt die Muskulatur, strafft das Bindegewebe und fördert durch die Aktivierung des Stoffwechsels die Gewichts- und Fettreduktion. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass durch die Stimulation auch tiefer liegender Muskelstrukturen Rückenschmerzen sehr effektiv beseitigt werden. Ein weiterer Effekt ist die Steigerung der Lebensfreude und Belastungsfähigkeit im Alltag.

Eines muss beim EMS-Training unbedingt beachtet werden: Den optimalen Effekt erzielt diese Trainingsmethode erst im Rahmen eines individuellen Personal Trainings. Die durchgehende Betreuung fördert die bestmögliche Effektivität und vermeidet Risken duch Bewegungs- und Haltungsfehler.

Wenn ihr mehr über die wissenschaftlichen Hintergründe des EMS-Trainings erfahren wollt, empfehle ich euch den entsprechenden Fachartikel in der Zeitschrift "medical fitness an health care" (keine Angst, der Artikel ist in deutsch abgefasst). Ihr findet den Artikel hier: www.shape2style.de (bitte nach unten rollen).

Meiner Meinung nach ist Personal EMS die Trainingsmethode der Zukunft, die Anforderungen heutiger Lebensgestaltung weisen in diese Richtung. Die Entwicklung vom herkömmlichen Krafttraining zu EMS entspricht der Entwicklung vom Festnetz zum Mobiltelefon. Beides musste einfach so kommen.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bin seit drei Jahren dabei das Rückentraining mit Krafttraining kombiniert konsequent zu machen. Hoffe dadurch mobil zu bleiben
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Für fitte Ältere ist leichtes Krafttraining ok, egal wie alt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren