wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Errungene Veröffentlichung in der New York Times

Krebs – Das Ende einer Volkskrankheit

Von wize.life-Nutzer - Montag, 02.11.2015 - 18:03 Uhr

Seit Jahrtausenden wurde die Menschheit von einer Krankheit heimgesucht, die bis heute weitgehend unheilbar ist – Krebs. Fast ein Jahrhundert lang wurde diese Krankheit zum Ziel einer INVESTMENT-INDUSTRIE, der Pharmabranche, die die Krebs-Epidemie in ein Multi-Milliardengeschäft verwandelte.
Das Ergebnis war vorhersehbar. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts breitet sich die Krebskrankheit im Weltmaßstab weiter aus; für die meisten Krebsarten steigt die Zahl der jährlichen Todesfälle weiterhin an und die explodierenden Kosten für Chemotherapie und andere fragwürdige Verfahren führen zum finanziellen Ruin von Patienten und Gemeinwesen gleichermaßen.
Zu Beginn des 21. Jahrhunderts bleibt die Krebs-Epidemie eine der häufigsten Todesursachen der Erde.
Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jährlich weltweit mehr als 7,5 Millionen Menschen an Krebs. Diese gewaltige Zahl liegt nur geringfügig hinter den weltweiten Todesstatistiken für Infektionskrankheiten.
Für Nordamerika und Europa sind die Zahlen noch erschreckender. 5,6 Millionen Menschen sterben allein in diesen Erdteilen jedes Jahr an Krebs. Dies bedeutet, dass hier jeder dritte Mann und jede dritte Frau der Krebskrankheit zum Opfer fallen.

Bereits im Jahre 1992, ist im * Journal of Orthomolecular Medizine * der Artikel „Plasmin-Induced Proteolysis and The Role of Apoprotein(a), Lysine, and Synthetic Lysine Analogs“ von Matthias Rath und dem Nobelpreisträger Linus Pauling erschienen.

Darin wird beschrieben, dass der wichtigste Mechanismus für die Ausbreitung des Krebs die Kollagenverdauung ist und diese kann durch natürliche Substanzen blockiert werden.

Die wissenschaftliche Entdeckung war in der Welt. In dem Bemühen sich dieses Problems zu entledigen, entschieden die Lobbyisten der Pharmaindustrie, das nächste Jahrzehnt damit zu verbringen, die Pioniere dieses Durchbruchs zu bekämpfen.

Dank des Durchsetzens der Veröffentlichung des Buches

„Krebs – Das Ende einer Volkskrankheit“ von Dr. Matthias Rath und Dr. Aleksandra Niedzwiedzki

in der „New York Times“ im Jahre 2011 dürfte der Durchbruch der natürlichen Methoden der Krebs-Bekämpfung nicht mehr aufzuhalten sein.

In diesem Buch wird alles über Krebsentstehung und Entwicklung an Hand von Mikroskop-Bildern mit Verständlichen Worten erklärt.

Das Buch wird von der * Dr. Rath Health Foundation (Stiftung) * herausgegeben. Sie hat sich zum Ziel gesetzt die Erforschung und Verbreitung wissenschaftlich begründeter Naturheilverfahren.

Jeder von uns sollte sich zum Ziel setzen, die Verbreitung dieses Wissen zu unterstützen, um endlich die kriminellen Machenschaften der Pharma-Mafia und der unverantwortlichen Ärzte-Verbände zu beenden. Schließlich kann jeder von uns täglich Opfer werden und muss notgedrungen die Kosten dieses Wahnsinns tragen.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

(22:51)
Der Aufstieg der Pharma-Mafia

Ghislaine Lanctot
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dr. Rath -- Krebs - Das Ende einer Volkskrankheit


(1:45:27)
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren