Mit energetischen Schwingungen Belastungen ausgleichen

Beitrag von wize.life-Nutzer

Immer mehr Menschen suchen einen Ausgleich zum zunehmenden Elektrosmog. Eine noch junge Branche versucht, dem gerecht zu werden.

Die Belastungen der Menschen mit elektromagnetischen Strahlen nehmen ständig zu. Dafür sorgen Elektrogeräte, Handys, Computer, drahtlose Telekommunikation und vieles mehr.

Bioenergetische Technologien versuchen, diese Belastungen auszugleichen. In der klassischen Medizin wird dies vielerorts belächelt. Doch für Biophysiker ist es selbstverständlich, dass sogenannte Quanten-Energieharmonisierungs-Verfahren genauso wenig Hokuspokus sind, wie die Tatsache, dass Elektrosmog unsere Gesundheit beeinflusst.

Ein solches Verfahren ist Harmony Evolution von Dipl. Ing (FH) Joachim M. Wagner. Die Technologie soll nicht nur vor dem Elektrosmog abschirmen, sondern das gesamte Energiesystem steigern und optimieren. Ein Chip enthält mehrere hundert Schwingungskreise. Diese sollen durch neuronal vernetzte Schwingungselemente die Energie des Menschen harmonisch zum Körper strukturieren.
weitere Infos hier:

Anwender berichten darüber:

Henry G. aus Emmendingen sagt:
Meine anfängliche Skepsis gegenüber dem Chip habe ich schnell abgelegt. Berufsbedingt habe ich häufig eine extrem verspannte Schulter- und Rückenmuskulatur. Schon eine Stunde mit aufgeklebtem Chip löst die Verhärtungen so weit, dass die Schmerzen sofort nachlassen. Ich bin inzwischen echt überzeugt!

Sabine M. aus Freiburg schreibt:
Ich wollte es zuerst nicht glauben, aber meine Rückenschmerzen werden nun dank Harmony Chip wirklich gelindert. Bandscheibenschäden können natürlich nicht mehr verschwinden, aber an Stelle einer Schmerztablette nehme ich seit diesem Super Tipp meiner Freundin heute nur noch Pflaster und Chip. Danke Harmony

Tanja G. aus Stuttgart meint:
Harmony hat meine Einstellung zu Medikamenten nachhaltig verändert. Früher griff ich bei Bauch-Rücken oder Kopfschmerzen schnell in den Apothekerschrank. Heute versuche ich es erst einmal mit Harmony und habe dabei eine tolle Erfolgsquote.

Martina H. aus Müllheim
Was dem eine seine „Kügelchen“ sind, ist mir mein Chip!! Ohne ihn werde ich in Zukunft nicht mehr verreisen. Man kann ja schließlich nie wissen was passiert.