wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Zahnloser Kiefer? Welche Möglichkeiten Sie jetzt haben

Von Zahnarztpraxis am Tiergarten Hannover- Sven Krain - Montag, 21.12.2015 - 10:30 Uhr

Es gibt unterschiedliche Ursachen für einen zahnlosen Kiefer – doch unabhängig vom Grund fühlen sich Betroffene unwohl und sind erheblich eingeschränkt. Dank der vielfältigen Möglichkeiten, die uns die moderne Zahnmedizin bietet, können Sie aber wieder sorglos lächeln und herzhaft zubeißen.
Welche der unten aufgeführten Lösungen, die richtige für Sie ist, müssen Sie gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt entscheiden. Dies hängt von unterschiedlichen Faktoren ab:
• von Ihren individuellen Vorstellungen und Wünschen,
• dem anatomischen Zustand Ihres Kiefers und Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand
• sowie von Ihren finanziellen Möglichkeiten.
Die Dritten - herausnehmbare Vollprothesen
Prothesen werden unterschieden in Teilprothesen, Totalprothesen und kombinierte Prothesen. Beim zahnlosen Kiefer kommt die Totalprothese – auch Vollprothese genannt – zum Einsatz. Denn für die Teilprothese benötigt der Zahnarzt gesunde Nachbarzähne, auf denen die Prothese mithilfe von Halteelementen befestigt werden kann.
Die Totalprothese sitzt häufig nicht absolut fest beim Kauen und Sprechen. Träger müssen meist Einbußen in ihrer Lebensqualität hinnehmen – denn der Biss in den Apfel oder sorgloses Lachen fallen ihnen oft schwer.
Die moderne Zahnmedizin bietet aber auch eine andere Lösung:
Implantat-getragene herausnehmbare Prothesen
Implantat-getragene Prothesen gibt es in zwei Varianten: herausnehmbar und festsitzend. Für die herausnehmbare Variante sind häufig weniger Implantate nötig als für die festsitzende Prothese. Beim Essen und Sprechen haben beide Prothesenarten einen festen Halt. Druckstellen durch schlecht sitzende Dritte gehören somit der Vergangenheit an.
Das All-on-4™-Verfahren
Die schonendste und schnellste Lösung ist das All-on-4™-Verfahren. Patienten mit zahnlosem Kiefer erhalten dank dieses modernen Behandlungskonzepts feste dritte Zähne an einem Tag – ihre Lebensqualität verbessert sich somit sofort.
Beim All-on-4™-Verfahren kann der Zahnarzt meist auf einen Knochenaufbau verzichten, da bereits vier strategisch optimal gesetzte Implantate ausreichen, um den Zahnersatz sicher zu verankern. Mithilfe einer speziellen, digital geplanten 3D-Führungschablone können die Implantate exakt an der Stelle eingesetzt werden, an der ausreichend Knochen vorhanden ist. Im Anschluss wird sofort der festsitzende Zahnersatz auf den Implantaten befestigt. Patienten können somit noch am gleichen Tag fest zubeißen und unbeschwert lachen. Die kürzere Behandlungsdauer und weniger Behandlungstermine sprechen für diese schonende Methode.
Dank dieser Befestigungen sitzt Ihre Prothese immer perfekt. Von nun an haben Sie also völlige Sicherheit, ein ganz natürliches Mundgefühl und somit auch mehr Lebensqualität.
Implantat-getragene festsitzende Prothesen
Die ästhetisch anspruchsvollste Lösung ist die fest verschraubte Zahnreihe. Sie wird auf den Implantaten fixiert und schließt in der Regel harmonisch mit dem Zahnfleisch ab. Hierfür werden jedoch mindestens sechs Implantate benötigt. Auf den rosa Prothesenkunststoff kann dafür aber verzichtet werden.
Egal für welche dieser Befestigungsarten Sie sich entscheiden – Ihre Prothese sitzt immer perfekt. Von nun an haben Sie also völlige Sicherheit, ein ganz natürliches Mundgefühl und somit auch mehr Lebensqualität.
Fazit
Ein zahnloser Kiefer kann, wie Sie sehen, heutzutage bestens behandelt werden. Locker sitzende Dritte oder noch schlimmer die komplette Zahnlosigkeit gehören der Vergangenheit an! Sprechen Sie Ihren Zahnarzt auf die unterschiedlichen Zahnersatzmöglichkeiten an, er berät Sie gerne!

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren