Das Antlitz der Sucht
Das Antlitz der SuchtFoto-Quelle: "UN & GE REIMTES"

Das Antlitz der Sucht

Beitrag von wize.life-Nutzer

Das Antlitz der Sucht


Herzlos. Untreu und ohne Erbarmen,
Kennt nur sich selbst als Armen
Augen verborgen hinter Sonnenbrillen
Man sähe sonst die Dämonen brüllen,
Aufgespritzte Lippen , fahle Wangen,
An Gläsern nippen, an Flaschen hangen.
Das Antlitz der Sucht
Unerbittlich im Verlangen
Geht über Leichen um Stoff zu erreichen,
Triebtätern gleich, Zombieverwandt,
Und einmal erkannt
Sofort wird es fliehen,
Zum nächsten, kindlichen Opfer zu ziehen,
Sich um Mitleid bemühen –
Wie einst Vlad Tepesch, der Dracula-
Das Antlitz der Sucht,
Wie ein Vampir
Maskiert mit der Maske der Eleganz,
Der Lieblichkeit, Verlässlichkeit,
Zufriedenheit, Unfehlbarkeit –
Dahinter lacht der blanke Hohn
Nimm Dich Acht – es wartet schon
Dich mitzuziehen in einen Höllenschlund
Der Emotionen
Mit fahlen Wangen und aufgespritztem Mund
Und im Innersten tief mag sein
Ein Herz –
Gefroren zu Eisstein
Es sei Verflucht
Das Antlitz - die Fratze der Sucht….

b

Peter Kutzer-Salm