Die Grippewelle rollt
Die Grippewelle rolltFoto-Quelle: Pixabay

Grippe grassiert: Schon acht Tote in diesem Bundesland!

News Team
Beitrag von News Team

Im Südwesten des Landes grassiert die Grippe. Schon acht Menschen fielen ihr in Baden-Württemberg seit Beginn der Grippe-Saison Anfang Oktober zum Opfer. Im Bundesgebiet sind nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bislang insgesamt 14 Kranke gestorben. Die meisten Opfer (79 Prozent) waren 60 Jahre oder älter.

Laut Landesgesundheitsamt in Stuttgart gab es seit Oktober 1364 Grippe-Fälle in Baden-Württemberg. Dies sei jedoch kein ungewöhnlich hoher Anstieg, hieß es. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatten sich mehr Menschen infiziert, nämlich 1867.

Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen dominierenden Grippevirus

Der aktuelle Dreifachimpfstoff gegen Grippe hat Schwächen. Die Sprecherin des Robert-Koch-Instituts Susanne Glasmacher sagte in einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstag): "Mehr als die Hälfte der bisher nachgewiesenen Influenza-Fälle wurde durch Influenza-B-Viren der Yamagata-Linie verursacht, die nicht in dem Dreier-Impfstoff enthalten sind." Im Vierfachimpfstoff dagegen gebe es eine solche Komponente.

Während der Dreifachimpfstoff von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet wird, müssen Patienten den teureren Vierfachimpfstoff in der Regel aus eigener Tasche bezahlen. Nach einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) soll sich das zur Grippesaison 2018 /2019 aber ändern.

Impfung noch sinnvoll

Glasmacher betonte, dass eine Grippeimpfung für die bekannten Risikogruppen auch jetzt noch Sinn mache. Wegen der aktuellen Dominanz des B-Typs der Yamagata-Linie wäre es möglicherweise ratsam, Hochrisikopatienten bevorzugt mit dem Vierfachimpfstoff zu versorgen. In Einzelfällen würden die Krankenkassen die Kosten übernehmen. Dies sollten Patienten aber vorab klären.

Personen, die in der laufenden Influenza-Saison bereits mit dem Dreifachimpfstoff geimpft wurden, empfiehlt das RKI nicht generell eine Nachimpfung mit dem Vierfachimpfstoff. "Wenn jemand aber besondere Risiken für einen schweren Verlauf hat, kann das in Frage kommen", betonte die Sprecherin.

Für die andere Hälfte der derzeit zirkulierenden Grippeerreger passe aber auch der Dreifachimpfstoff ganz gut, meinte Glasmacher. Das Verhältnis der verschiedenen Grippeerreger und damit auch die Passgenauigkeit des Impfstoffes könnten sich außerdem im Verlauf der Saison noch ändern.

70173 Stuttgart auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen