wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Neuer Grippe-Virus im Umlauf: Die klassische Impfung ist wirkungslos

Neuer Grippe-Virus im Umlauf: Die klassische Impfung ist wirkungslos

News Team
05.03.2018, 20:03 Uhr
Beitrag von News Team

Die Grippe-Impfung soll vor dem Influenza-Virus schützen. Doch seit dieser Saison gibt es einen Influenza-Stamm, gegen den der Dreifach-Impfstoff nichts ausrichten kann. Laut "Tag24" erkrankten allein in Sachsen bereits 14.712 Menschen an dem B-Virus der Yamagata Linie. Das sind 86 Prozent aller Grippeerkrankten.

Die sächsische Impfkommission empfiehlt zwar schon länger einen wirksamen Vierfach-Impfstoff. Aus Kostengründen riet das Robert-Koch-Institut bis Januar aber zunächst nur zur Dreifach-Impfung. Ein folgenschwerer Fehler.

Gesetzliche Kassen zahlen kaum


Wer den wirksamen Vierfach-Impfstoff möchte, muss meist selbst dafür aufkommen. Anders als private Krankenversicherungen zahlen die meisten gesetzlichen Kassen nur in Ausnahmen, zum Beispiel bei chronisch Kranken, Schwangeren oder Senioren ab 60 Jahren. Grund: Der wirksame Vierfach-Impfstoff ist bislang nicht gesetzlich vorgeschrieben.

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung, ob sie diese Impfung anbietet. Eventuell ist eine Impfung noch immer sinnvoll, denn die Grippewelle dürfte noch bis April anhalten.
------------------------------------------------------------------------------------------------

VIDEO: Mann bricht ein und muss unter Eisdecke schwimmen

01067 Dresden auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...altbekanntes Dilemma :
Was evtl. tatsächlich 'ne positive Wirkung hat, wird von den Kassen nicht bezahlt - dafür "1000 Sinnlosigkeiten, wie bspw. "Abnehmkurse", Yoga oder wie in meinem Fall schon das 3. Mal Reha - Sport! -
Von der flächendeckenden Durchführung solcher Maßnahmen ausgegangen - summiert sich sowas ins "...zig Millionenfache"!
  • 07.03.2018, 21:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kann nicht behaupten, das der genannte Vierfachimpfstoff die Grippewelle abgemildert hätte, aber allein die Tatsache das er Privatpatienten kostenfrei zur Verfügung steht, während Kassenpatienten ihn selbst zahlen sollen ist ein Skandal.
  • 06.03.2018, 19:46 Uhr
So viel zur 2-Klassen-Medizin
  • 07.03.2018, 10:11 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Galvanischer Feinstrom - eine Alternative zur Grippeimpfung?

https://feinstrom.blogspot.de/2018/0...native.html
  • 06.03.2018, 19:27 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo ich bin 69 Jahre alt und habe noch nie mit einer Grippe zu tun gehabt . Auf Anraten meines Arztes hatte ich mich dazu überreden lassen mich zu impfen . Danach habe ich flach gelegen und mir ging es total dreckig . Ich habe mir geschworen , nie wieder eine Grippeimpfung .
  • 06.03.2018, 19:00 Uhr
Meine Nase rinnt immer, ob Winter, ob Sommer. Mein HA fragte mich bekommen sie Schnupfen, Grippe---nein, 1x MUSSTE ich mir in einer Firma impfen lassen, darauf war ich den ganzen Winter krank
  • 06.03.2018, 19:50 Uhr
So isses. Kann mich nicht erinnern, mal so eine Grippe gehabt zu haben. Warum soll ich mich impfen lassen? Seit mindestens 20 Jahren hatte ich nicht mal ne Erkältung ............. Und dann wirkt die Impfung eh nicht, ist ja nicht das erste Mal.
  • 06.03.2018, 19:55 Uhr
du wirst dann ja mit Grippeviren geimpft- für ein geschwächtes Immunsystem kann das fatale Folgen haben.
  • 07.03.2018, 15:07 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein HA nannte mich einen Impfmuffel weil ich eine Grippeimpfung ablehne.
  • 06.03.2018, 18:47 Uhr
Du hast ihm ja auch keinen Umsatz gebracht, pößer Pursche!
  • 07.03.2018, 12:33 Uhr
Ich denke das er das verkraften kann Schönen Nachmittag noch
  • 07.03.2018, 12:41 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und welche Lobby steckt hinter dieser Info?

Die Arzneimittelhersteller oder die privaten Krankenversicherungen?
Leider kann ich die genannten Zahlen nicht prüfen, aber ich habe noch nie erlebt, dass der Arzt bei einem Grippeerkrankten den auslösenden Virus ermittelt.
Es ist auch logisch, dass ein Patient, der gegen 3 Virentypen geimpft ist, sehr wahrscheinlich an einem anderen Virus erkrankt.
Wo bleibt eigentlich die Zahl, wie viele mit dem 3-fach Virus geimpften Patienten nicht an einer der 3 Virenarten erkrankt sind?
Ist es nicht logisch, den 4-fach Impfschutz, der nur begrenzt zur Verfügung steht, für die Risikogruppen zu reservieren?

Die Entwicklung und die Herstellung des aktuellen Impfstoffs braucht eine gewisse Vorlaufzeit und im Herbst war der 3-fach Impfschutz ausreichend und wurde so bestellt und produziert.

Ich gehöre übrigens zu einer Risikogruppe und verlasse mich nicht auf eine Schutzimpfung, sondern schütze mich durch angemessene Kleidung, vermeide Kältestress und ernähre mich vitaminreich.

Hans
  • 06.03.2018, 15:50 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren