wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Klimawandel: Tropische Riesen-Zecke in Deutschland - Jetzt schlagen Forscher Alarm

News Team
26.08.2018, 15:46 Uhr
Beitrag von News Team

Hitze und Trockenheit sind ihr Lebens-Elixier. Die tropische Zeckenarten der Gattung Hyalomma könnten sich auch in Deutschland ausbreiten. Forscher schlagen Alarm.

Sieben Exemplare haben Zeckenforscher an der Universität Hohenheim in Stuttgart und ihre Kollegen am Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr in München in diesem Jahr nachgewiesen, wie die Universität an diesem Dienstag mitteilte. Drei an einem einzigen Pferd, eine an einem Schaf und drei weitere auch an drei einzelnen Pferden.

IM VIDEO: Tropische Zecken in Deutschland - ein Tier trug Fleckfieber-Erreger in sich

"Die Zahl mag überschaubar klingen, doch bei Forschern schrillen die Alarmglocken", heißt es. Sie befürchten, dass sich die Blutsauger hier etablieren könnten. Besonders ein Umstand bereitet dabei Sorge: Ein Exemplar trug mit dem gefährlichem Bakterium Rickettsia aeschlimannii einen bekannten Erreger des Zecken-Fleckfiebers in sich.

Vergleichsweise große Tiere

„Fünf der sieben Zecken haben wir zweifelsfrei bestimmen können, vier sind der Art Hyalomma marginatum und eine der Art Hyalomma rufipes zuzurechnen. Die beiden restlichen hatte der Pferdebesitzer beim Einsammeln verloren“, erklärt Dr. Lidia Chitimia-Dobler, Zeckenexpertin am IMB. „Hyalomma-Zecken haben wir hier in Deutschland zu diesem Zeitpunkt noch nicht erwartet. Bisher gab es lediglich zwei Einzelfunde in den Jahren 2015 bis 2017.“

Hyalomma marginatum (r.) im Vergleich zum Gemeinen Holzbock
Hyalomma marginatum (r.) im Vergleich zum Gemeinen Holzbock

Die vergleichsweise großen Tiere mit den gestreiften Beinen waren in diesem Jahr im Raum Hannover, in Osnabrück und in der Wetterau aufgetaucht, vermutlich über Vögel eingeschleppt. „Diese Zeckenarten könnten in Deutschland Einzug halten“, befürchtet Prof. Dr. Ute Mackenstedt, Parasitologin an der Universität Hohenheim. „Wir werden sie in diesem Jahr verstärkt im Auge behalten und bereiten uns darauf vor, ihr in den nächsten Monaten womöglich noch öfters zu begegnen.“

Möglicherweise Folge der Klimaerwärmung

Überraschend ist diese Entwicklung für die Expertin laut Presse-Mitteilung der Universität Hohenheim allerdings nicht. „Wegen der Klimaerwärmung ist bei uns grundsätzlich mit immer mehr wärmeliebenden Zecken zu rechnen. Ixodes inopinatus aus dem Mittelmeerraum beispielsweise hat sich inzwischen bis Dänemark ausgebreitet.“

Die große Frage sei demnach, ob es sich noch um einzelne eingeschleppte Exemplare handelt oder ob sich die Arten hier etabliert haben. „Bei einer anderen Art, der ursprünglich in Afrika beheimateten Braunen Hundezecke Rhipicephalus sanguineus, sind Exemplare an Hunden gefunden worden, die ihren Hof nie verlassen hatten“, berichtet Prof. Dr. Mackenstedt. „Damit konnten sie kein unbeabsichtigtes Urlaubsmitbringsel sein – ein Hinweis darauf, dass sich die Art hier möglicherweise bereits entwickeln kann.“

Die Expertin führt das Auftreten von Hyalomma-Zecken in Deutschland 2018 auf den heißen, trockenen Sommer zurück. „Diese Zecken bevorzugen eine geringere Luftfeuchtigkeit als die bei uns vorkommenden Zeckenarten. In diesem Jahr kommt die hiesige Witterung den Lebensbedingungen dieser Zecken daher sehr entgegen.“

26 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
WL ist die Online-Ausgabe der BILD..........
  • 15.08.2018, 23:21 Uhr
  • 18.08.2018, 19:52 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vor was und wem soll ich mich denn nun noch schützen? Gegen jeden Scheiss muss man sich impfen lassen, Pillen schlucken usw.
  • 15.08.2018, 11:51 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Unser Klima verändert sich nun mal, das war seit Menschengedenken schon immer so. Die Flora und Fauna, die Tierwelt... Negatives und Positives tut sich....Neue Krankheiten, alte schlimme Krankheiten kommen wieder....
Parasiten werden durch verschiedenste Art bei uns eingeschleppt durch Zugvögel, Transporte, Mensch und Tier...es wird sich laufend etwas verändern, wir leben auf einem lebendigen Planeten, innerlich Magma, Äusserlich- für uns durch Sauerstoff und Wasser lebenswert.

Verschiebung der Kontinentalplatten- die Pole schmilzen - Meerbeben, Erdbeben- Unwetter- Hitzeperioden, sehr vieles auch nur durch uns Menschen, wie Atomversuche u. noch so vieles anderes.... alles ist in Bewegung- Veränderung .....überall.
Leider ist auch an allen Ecken und Enden überall Rücksichtslosigkeit und Egoismus bei uns Erdenbewohner an der Tagesordnung, dieser Faktor spielt auch noch eine grosse Rolle.
Gier nach Macht und Geld ohne auf Verluste zu achten... doch das wird sich leider kaum ändern lassen...
Das liegt in der Natur des MENSCHEN. Macht das Beste aus Euerem Leben....
  • 15.08.2018, 09:54 Uhr
Was immer außer Acht gelassen wird sind die Chemtrails die massenhaft in die Atmosphäre gespritzt wird um das Wetter zu manipulieren, die Medien sind voll aber findet erstaunlicherweise kaum Beachtung in der Öffentlichkeit , weil jeder denkt es sei einfach nur die Klimaerwärmung
  • 15.08.2018, 10:49 Uhr
Am Sonntag wurden wir (Naturschutz Gebiet)bayrischer Wald kreuz und quer Flächen deckend besprüht worden. Dabei sind wir extra von Remseck weg gezogen weil wir dort jeden Tag die Chemtrails über uns hatten. Nun ist es wohl wieder nichts mit sauberem Trinkwasser,Gemüse und Obst.
  • 15.08.2018, 18:21 Uhr
Das ist das was ich meinte und das ist keine Lappalie... die Internetportale sind voll mit Berichten und Beschwerde von Menschen da frage ich mich wo sind da die Grünen.??
  • 15.08.2018, 23:25 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Je mehr Lebensmitteln wir aus fernen Staaten bekommen , je mehr erhöht sich die Gefahr , das solche Biester Europa erreichen.
  • 14.08.2018, 21:57 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist der neue Biologische Kampfstoff im test in Deutschland
  • 14.08.2018, 21:48 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Neue Wunderwaffen der Bundeswehr????????
  • 14.08.2018, 21:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das gefällt mir nicht.🤔
Da mach ich nicht mit
  • 14.08.2018, 21:18 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Natürlich sind die ILLEGALEN Einwanderer schuld
  • 14.08.2018, 18:57 Uhr
Na, im Zweifelsfalle immer! 😁
  • 14.08.2018, 19:53 Uhr
Vorallem eine Mitschuld !
  • 14.08.2018, 23:47 Uhr
Gesetzte können einfach von unseren lieben Politikern geändert werden
  • 15.08.2018, 08:48 Uhr
https://www.der-postillon.com/2018/0...elmeer.html
.... mit den Flüchtlingsbooten kommen nicht nur Hunde- und Katzenbabys. Nein, es werden auch Hirschlausfliegen und Tropenzecken in's Land geschleust. Und wer ist daran schuld? Klar doch, Frau Dr. Merkel
  • 15.08.2018, 09:58 Uhr
.... ganz vergessen: auch süsse kleine weisse Kaninchen wandern so ILLEGAL nach Europa ein
  • 15.08.2018, 10:00 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
JETZT schleppen die ILLEGALEN Einwanderer schon Parasiten mit ein
  • 14.08.2018, 18:42 Uhr
Nicht nur die auch die Urlauber die nicht weit genug fortfliegen können.
  • 14.08.2018, 18:44 Uhr
Wasswird noch alles so passieren mit der Merkel-Politik
  • 14.08.2018, 21:48 Uhr
Peter Leopold
Und wer bringt den Parasiten, den den IQ auf einen Wert von 30 setzt ? Offenbar Rechtsextreme!
  • 15.08.2018, 06:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren