wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kokosöl: "Pures Gift" - Deutsche Harvard-Professorin fällt vernichtendes Urt ...

Kokosöl: "Pures Gift" - Deutsche Harvard-Professorin fällt vernichtendes Urteil

News Team
17.09.2018, 06:52 Uhr
Beitrag von News Team

Ist Kokosöl wirklich das neue Allheilmittel? Was für die einen 100 Prozent stimmt, ist für andere 100 Prozent falsch. Über kaum ein Thema wird so heftig gezankt wie über Ernährung. Begleitet werden diese Auseinandersetzungen häufig von Irrtümern, Halbwahrheiten oder einfach nur persönlichen Präferenzen.

Die bekannte Epidemiologin Prof. Dr. Dr. Karin Michels hielt bereits im Juli einen Vortrag an der Universitätsklinik Freiburg, in welchem die Direktorin des Instituts für Prävention und Tumorepidemiologie unter anderem erklärte, wie verschiedene Lebensmittel die Gesundheit beeinflussen. Mit einem Satz sorgte Michels nicht nur im Saal für Aufruhr: Darin bezeichnete sie das weiße Kokosnuss-Extrakt als „das reine Gift“.

Unter dem Video, das bereits über 800.000 Abrufe hat, sind die Kommentare deaktiviert. Knapp 12.000 Likes stehen jedoch gut 4500 "Mag ich nicht" gegenüber. Das allein zeugt davon, wie polasierend Michels' Aussagen aufgenommen wurden.

Das sagt Prof. Dr. Michels zu Kokosöl

In einem von der Universität verbreiteten Statement hält Michels dazu fest:

Kokosöl hat 92 % gesättigte Fettsäuren, wovon in der Regel etwa die Hälfte auf die mittelkettige Fettsäure Laurinsäure entfällt, der Rest auf Myristinsäure, Palmitinsäure und Ölsäure. Der Konsum dieser Fettsäuren erhöht die Spiegel des schlechten LDL Cholesterins im Blut, was zum Herzinfarkt führen kann. Laurinsäure erhöht aber auch das gute HDL.
Studien, die zu diesem Thema durchgeführt wurden, verwendeten oft speziell hergestellt Öle aus 100 % mittelkettigen Fettsäuren, nicht das kommerziell erhältliche Kokosöl – also ein völlig anderes Produkt.
Kokosöl enthält keine Ballaststoffe, kein Cholesterin und nur Spuren von Vitaminen, Mineralien und Pflanzenstoffen – zu gering, um einen positiven Effekt auf die Gesundheit zu haben.

Die Professorin empfiehlt, besser auf Oliven-oder Rapsöl zurückzugreifen. Dazu seien Fisch- oder Leinöl für die Aufnahme der wichtigen Omega-3-Säuren empfohlen.

Stimmt die These?

Allein steht die Forscherin, die auch an der Harvard University lehrt, mit ihrer These nicht. So rät etwa auch die Amerikanische Herzgesellschaft wegen der gesundheitlichen Risiken davon ab, Kokosöl zu verzehren.

Andererseits hat noch keine offizielle Stelle in Deutschland eine Warnung vor Kokosöl herausgegeben. Kann es also so schlimm nicht sein?

79098 Freiburg im Breisgau auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema

84 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
https://bewusst-vegan-froh.de/warum-...of-michels/

Der Vortrag, grottenschlecht. Eine Stunde, die mir schwer gefallen ist, still sitzen zu bleiben.
  • 02.09.2018, 15:23 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verwende seit Jahren Kokosöl...bei meinen Hunden gegen Zecken,Flöhe und Würmer..ich benutze es zur Hautpflege und und zur Zahnpflege...
  • 24.08.2018, 18:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mir war bisher nur bekannt, dass Bio-Kokosöl hitzebeständig ist und daher zum Braten geeignet ist.
Aber meist verwende ich natives Olivenöl und erhitze es nicht zu stark.
  • 24.08.2018, 17:53 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
es ist immer was neues ...heute das morgen das egal was mir sind doch alle versäuscht
  • 23.08.2018, 15:56 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Traue keiner Studie die Du nicht selber gefälscht hast
Solche Videos helfen nicht recht weiter.
Was für den Einen gut ist
Ist für den Anderen schlecht
  • 23.08.2018, 09:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich habe einen Beitrag gesehen wie das immer sehr empfohlene Olivenoel im ganz grossen Stiel GEPANSCHT wird und das so gut, dass es von den Prüfern NICHT erkannt wurde.
Ich bin Vegetarierin und nehme Raps,Lein,Walnuss,
Sonnenblumenoel. Aber IMMER kaltgepresst oder Nativ hergestellt und IMMER den Speisen erst zugeben nach dem abgeschlossen
Garen. Niemals erhitzen/kochen.
  • 23.08.2018, 05:36 Uhr
Das wäre auch in etwa meine Sicht und Erkenntnis.
Bei Olivenöl bevorzuge ich Direktimporte aus Kreta, italienische werden oft gepantscht.
Das gute alte deutsche Leinöl, kalt gepresst und in kleinen Fläschchen (hält nicht lange) sollte viel häufiger verwendet werden.
Margarine wegen der künstlich gehärteten Fette dagegen nicht.
  • 24.08.2018, 17:49 Uhr
  • 24.08.2018, 18:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
---nehme lieber Olivenöl.da mein Cholersterin seit X jahren hoch ist,genetisch bedingt,,esse aber gerne wenn ich im ausland bin,,,,frische kokusnüsse..schmecken super..
  • 22.08.2018, 23:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verwende fast immer Kokosöl,bin leicht untergewichtig und habe tolle Fettwerte.
  • 22.08.2018, 22:21 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
dese platten aussagen sind eine katatrophe...sie dominiert nur mit ihren titeln...Weiß jemand von wem sie bezahlt wird ?
  • 22.08.2018, 22:09 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Oh jeh, Blindzeitung ist wieder aktiv ... 👎
  • 22.08.2018, 17:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren