wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Selbsternannte Kokos-Päpstin entlarvt: Jede 3. Ernährungs-These falsch

Selbsternannte Kokos-Päpstin entlarvt: Jede 3. Ernährungs-These falsch

News Team
26.08.2018, 13:31 Uhr
Beitrag von News Team

"Kokosöl ist das pure Gift!" Mit dieser These hat Prof. Dr. Dr. Karin Michels von der Universität Freiburg zuletzt für jede Menge Furore gesorgt. Alle positiven Effekte, die man dem vermeintlichen Superfood zuschreibe, seien nicht wissenschaftlich belegt und Humbug. Ob Kokosöl oder Schweineschmalz – beides sei in gleichem Maße gesundheitsschädigend.

Wissenschaftler wie der Tübinger Biologe und Sportwissenschaftler Dr. Wolfgang Feil reagieren bestürzt auf Michels Vorstoß. Der Leiter der Forschungsgruppe Dr. Feil widerspricht der Professorin vehement.

Tatsächlich gehört Kokosöl zu den Lebensmitteln, die heute gut untersucht sind. Die Studienlage belegt, dass Kokosöl viele positive Effekte auf den menschlichen Körper hat.

Es ist dabei nicht nur gut für Herz und Blutgefäße, sondern lindert auch Zahnfleischentzündungen oder sogar Nebenwirkungen einer Chemotherapie.

Auch bei Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson konnten positive Effekte erzielt werden.


Vermeintliche Experten kennen aktuellen Forschungsstand nicht


Feil bedauert, dass viele Experten die relevanten Studien nicht kennen und daher eine veraltete Faktenlage verbreiten – so wie Michels.

Grund für die falschen Behauptungen über Kokosöl sei der seit den 60er Jahren anhaltende Irrglaube, dass gesättigte Fettsäuren grundsätzlich schlecht seien. Damals hieß es, dass gesättigte Fettsäuren aus Milch und Fleisch das Herzinfarktrisiko erheblich steigern würden. Diese Befürchtung wurde von Keys später widerlegt.

Irreführend wird es, wenn diese Experten einen Professoren- oder Doktortitel tragen und trotz vorhandener guter Studien faktenlose Thesen aufstellen. Das verunsichert

, so Feil.

Michels-Thesen unter der Lupe


Die Forschungsgruppe Dr. Feil nahm jede einzelne Ernährungsthese von Prof. Michels unter die Lupe. Rund ein Drittel der Behauptungen entsprechen nicht der Wahrheit.

In Prof. Michels insgesamt 64 Aussagen fanden wir 24 nachweislich falsche, die nicht dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen.

Beispiele


These 1: Kokosöl ist Gift, da es aus gesättigten Fettsäuren besteht
Michels: "…um das Kokosöl ranken sich alle möglichen Geschichten, die von macht weniger dick zu mittelkettigen Fettsäuren, die besser sein sollen, zu Laurinsäure, die besser sein soll zu antimikrobielle Wirkung, zu Vitaminen oder weiß der Kuckuck, was noch alles drin sein soll, reichen. Es ist alles völliger Quatsch. Das Kokosöl ist eines der schlimmsten Nahrungsmittel, die sie überhaupt zu sich nehmen können. Es gibt nicht eine einzige Studie am Menschen, die irgendeine positive Wirkung von Kokosöl zeigt. Kokosöl ist gefährlicher für Sie als Schweineschmalz."

Bewertung: FALSCH!
Feil: "Ein Bio-Kokosöl ist ein gesundes Öl – die Studienlage zu gesättigten Fettsäuren wurde von Frau Professorin Michels falsch und unvollständig zitiert. Ebenso gibt es viele Humanstudien, die den positiven Wert von Kokosöl belegen. Siehe hierzu den Blog-Beitrag mit den entsprechenden wissenschaftlichen Belegen."

These 2: Olivenöl und Rapsöl eignen sich zum Anbraten
Michels: "… wenn sie etwas erhitzen oder auch anbraten wollen, dann kann ich Ihnen die einfach ungesättigten Fette also zum Beispiel Oliven- oder Rapsöl empfehlen. Nicht die mehrfach ungesättigten. Bei den mehrfach ungesättigten haben wir hier zum einen die Omega 6 und Omega 3 Fettsäuren. Die sollten sie nicht erhitzen, weil sonst der mehrfach ungesättigte Charakter sich verliert und sie diesen Benefit nicht mehr haben"

Bewertung: FALSCH!
Feil: "Olivenöl und Rapsöl sollte nur für die kalte Küche verwendet werden. Obwohl die einfach ungesättigten Fettsäuren aus Olivenöl und Rapsöl relativ hitzebeständig sind, wird durch den Erhitzungsvorgang die hohe Qualität von Olivenöl und Rapsöl vermindert, da Sauerstoff mit den Ölen reagieren und Vitamine zerstört."

These 3: Veganer sind die gesünderen Menschen
Michels: "Sind denn jetzt Vegetarier gesünder als nicht Vegetarier. Das kommt auf den Vegetarier an. Sie können sich auch als Vegetarier komplett ungesund ernähren. Ja also in großen Studien. Hat sich immer wieder gezeigt dass Vegetarier länger leben. Aber das ist einfach deswegen, weil die meisten Vegetarier einfach gesundheitsbewusste sind als die nicht Vegetarier. Das heißt da ist noch ein quasi ein Störfaktor dabei. Die Veganer. Da könnte man das dann schon sagen."

Bewertung: FALSCH!
Feil: "Veganer sind nicht gesünder. Viele Veganer haben häufig einen B12 Mangel und eine schlechte Eiweißversorgung. Ebenso haben Veganer häufig einen Vitamin A Mangel, da die Umwandlung von pflanzlichem ß-Carotin schlechter als früher angenommen ist (Anmerkung: tierische Lebensmittel besonders Bio-Leber und Eier enthalten Vitamin A). Auch der hohe Sojaverzehr vieler Veganer erhöht Entzündungsreaktionen, die sich häufig in Schilddrüsenproblemen äußern. "

>>> Hier geht’s zu allen Thesen und der Bewertung inkl. wissenschaftlichen Belegen

VIDEO! "Kokosöl ist pures Gift": Schock-Aussage von deutscher Harvard-Professorin

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kokosöl ist das Genialste, was es gibt. Es kurbelt den Stoffwechsel an, senkt das Cholesterin, fährt Entzündungen zurück, behindert das Wachstum schädlicher Bakterien, Viren und Pilze, Du kannst es extrem stark erhitzen, ohne Transfettsäuren zu befürchten, es enthält alle B-Vitamine und Vitamin-E, aber der Knaller ist die Laurinsäure, die obige Wirkungen erzielt. Zusätzlich ist es ein fantastisches Hautpflegemittel, wehrt Zecken ab, ersetzt Butter, Speiseöl und Margarine... Frage 1: Wem nutzt dieser Allrounder? Frage 2: Wer hat was dagegen?

NATÜRLICH ist Bio-Rohkostqualität, frisch gepresst gemeint... Alles andere ist Kokosfett - da trifft das „Schlechte“ zu, denn der Kokosfettwürfel aus dem Supermarkt ist natürlich NICHT vergleichbar mit Bio-Kokosöl
  • 27.08.2018, 18:14 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Aussage der Professorin kam mir abstrus vor.
  • 27.08.2018, 09:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe es noch nicht Probiert ist mir zu Teuer,nehme immer Sonnenblumenöhl.
  • 26.08.2018, 22:08 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Prima, dass sich nun auch weitere Ernährungsexperten zu diesem Thema zu Wort gemeldet haben und der Frau Professorin widersprechen. Ein Rätsel bleibt jedoch noch, warum sie diese alten Studien bei ihrem Vortrag zugrunde gelegt hat. Aber sie hat sich im Nachhinein mit diesem Vortrag keine großen Gefallen getan.
Wichtig ist jedoch im Bezug auf Kokosöl auch die Tatsache, dass es hier nicht um verarbeitete Lebensmittel, sondern um die reine Wirkung von Kokosöl geht. Darin liegt natürlich ein großer Unterschied.
Ich verwende weiterhin Kökosöl zum braten.😏
  • 26.08.2018, 20:41 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bis jetzt ist jede Ernährungsthese nach einiger Zeit widerlegt worden.
  • 26.08.2018, 20:04 Uhr
es gibt genug menschen, die das eine vertragen und andere nicht, wiese kann in vielen faellen keiner erklaeren.
  • 26.08.2018, 21:25 Uhr
Das ist individuell. Nicht alles ist für jeden gesund. Das findet man mit der Zeit heraus. Es zählt nur das was der Einzelne mag und verträgt. Da gibt es keine Richtlinien
  • 26.08.2018, 21:27 Uhr
so ist das, der herr prof. pachinger, der einer der 1. in oesterreich ist, der eine herzkatheteruntersuchung machen konnte, sagte mir, nach oder waehrend der untersuchung du hast schoene arterien, hast du nie schmal- und butterbrot gegessen. habe ich gesagt, ich habe schon das als kind komplett abgelehnt, ich hatte eine herzmuskelentzuendung und angeblich einen kleinen infarkt. das herz ist wild vernarbt, aber sonst o. k. ich meide auch jetzt fett. ich bin aber kein vegetarier. l.g.
  • 26.08.2018, 21:40 Uhr
Tierische Fette im Übermaß sind nicht gesund. Eine ausgewogene Kost ist aber immer ok. Als Kind der 50er Jahre in armen Verhältnissen bin ich mit Schmalzbroten aufgewachsen und habe keine Herzprobleme
  • 26.08.2018, 21:42 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein Fake mal Fake gleich FAKE im Quadrat (egal ob Dr. oder Prof. schreiben)
  • 26.08.2018, 19:40 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Tja, ein "Doktor" irrt sich eben auch....
Irrtäümer von Chirurgen findet man auf dem Friedhof...... Wo finde ich "Deine" ????
Außerdem kann man in den USA auch Doktortitel "h.c." kaufen.....nicht teuer.....
Und akademische Grade aus dem Ausland, egal woher, werden in Deutschland nicht anerkannt.
Es gibt unter den Flüchtlingen auch Ärzte, die hier nicht praktizieren dürfen, wiel man die Ausbildung hier nicht anerkennt....aber im Heimatland haben sie geholfen.
Wäre schön, wenn vor Horrormeldungen aus dem Ernährungsbereich, die uns hier ja nun wöchentlich erreichen, gleich eine Gegendarstellun von deutscher Seite kommt, wenn sie aus dem nahen oder fernen Ausland kommen.....
  • 26.08.2018, 18:37 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hab ich doch letztes Mal schon geschrieben,das diese angebl.Dr,Michels von der Pharmamafia Bezahlt wird,Sie gehört weggesperrt,Leuten so einen Unsinn zu erzählen
  • 26.08.2018, 18:32 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Paracelsus wußte bereits: Alles was nicht in Maßen gegessen wird, kann Gift sein.
  • 26.08.2018, 17:26 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Daß Kokosöl nicht zu den gesunden Fetten gehört weiß ich schon lange, dazu brauche ich keine "getürkten "Studien. Herrn Dr. Feil möchte ich nur sagen, was er hier zum Sprachrohr der Kokosöl Lobby aufgestiegen ist. Alle verarbeiteten Lebensmittel entalten jede Menge Kokosöl, weil es billig ist. Wie der Kokosöl Anbau die Umwelt schädigt, dürfte auch inwischen jedem bekannt sein.
  • 26.08.2018, 16:13 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren