wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Eiskalt durch Schmerzmittel: Rezeptfreies Medikament kann Empathie vermindern

News Team
03.09.2018, 12:53 Uhr
Beitrag von News Team

Sobald jemand Kopfschmerzen hat, wird schnell eine Tablette eingeworfen. Viele greifen dabei zu Paracetamol, da es rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist. Forscher der Ohio State University haben nun herausgefunden, dass sich die Tabletten auch auf das Empathie-Empfinden auswirken können.

Im Video: Mediziner fordern - Dieses Medikament sollte nicht mehr frei verkauft werden

Das Mittel lindert den Schmerz der Patienten, macht sie aber auch gleichzeitig weniger empfindsam für die Beschwerden anderer. Grund dafür ist laut der Universität, dass Paracetamol die gleichen Gehirn-Areale aktiviert, die auch die Empathie steuern. Es spielt keine Rolle, ob der Patient eigene Schmerzen fühlt, oder sich vorstellt, wie andere Menschen gerade leiden. Beides wird durch die Einnahme von Paracetamol vermindert.

Wichtig: Bitte auf die Dosierung achten.

Mehr zum Thema

15 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Leben ist lebensgefährlich und endet meistens mit dem Tod
  • 05.09.2018, 12:29 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nehme nur Medikamente wo vom Arzt verordnet bekomme das Reicht mir bei Erkältung Tee mit Hohnig wirkt immer.Das andere ist Lauter Geschäfte macherei.
  • 04.09.2018, 22:42 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bei Nebenwirkungen fragen sie Ihren Arzt oder Aphoteker
  • 04.09.2018, 18:28 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verstehe nicht, weshalb bei einem Bericht über den Wirhstoff Paracetamol Aspirin Tabletten abgebildet werden, die ja als Wirkstoff Acetylsalicylsäure haben. Und im Video wird dann vor allem über Ibuprofen gesprochen. Das ist so unprofessionell und für Nichtfachleute verwirrend!
Aber wichtig ist, dass vor allem Paracetamol nach Möglichkeit nicht regelmässig genommen werden sollte, da es bei höheren Dosen zu Leberversagen führen kann, das ist gefährlicher als mangelnde Empathiefähigkeit.
Das ist übrigens der Grund, weshalb schon seit einigen Jahren nur noch kleine Packungen frei verkauft werden dürfen.
  • 04.09.2018, 15:04 Uhr
Klare Worte, so ist es und der reißerische Beitrag fehl am Platze.
  • 05.09.2018, 12:28 Uhr
Franz das ist das Richtige Tee mit Honig allerdings dauert es sehr lange bis die Entwarnung kommt
  • 10.09.2018, 23:24 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Den Beipackzettel sollte man schon mal lesen.
Punktuell und aus gegebenen Anlaß braucht der Mensch Medikamente.
Schwierig wird es, wenn man(n - frau) es ständig nimmt. Das verträgt kein Organismus auf Dauer über viele Jahre.
Nur mit Naturheilkunde funktioniert es nicht immer. Dank Medikamenten und Medizintechnik leben wir länger.....zum Leidwesen der Rentenkasse und Rentenbeitrgseinzahler vor deren Eintritt in den Ruhestand.
Leben heißt nun mal Risiko. Vielleicht falle ich die Treppe hinunter, ein Blumentopf von oben erschlägt micht oder sond ein Unfall ereilt mich. Es gibt auch Jogger, die kommen nicht wieder nach Hause, obwohl sie fit sind und gesund leben und sich wohlfühlten, bevor sie auf die übliche Runde gingen am frühen Morgen und dann kam "rotes Licht" von oben und man fand sie leider viel zu spät für jegliche Hilfe....
Also: Carpe diem - lebe und geniesse das Leben....es kann kürzer sein als man glaubt....
  • 04.09.2018, 14:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dass Paracetamol ein Dreckszeug ist und in den Sondermüll gehört anstatt in die Hausapotheke ist doch schon länger bekannt.
  • 04.09.2018, 13:44 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich verfahre nach dem Motto:" So viel wie nötig und so wenig wie möglich!"
  • 04.09.2018, 13:19 Uhr
Das ist die richtige Einstellung .So kann man den Körper nicht zu sehr belasten und man hat doch die nötige Linderung .
  • 06.09.2018, 01:22 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die abgebildete Tablette ist bereits auf der Dopingliste. Wie oft nimmt jemand die Pille ein, bevor die Empathie verliert? Letztere ist sowieso - gesellschaftlich- nicht so verbreitet, wie dies möglich sein sollte.
  • 04.09.2018, 10:41 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Erzeugen Arzt oder Apotheker Nebenwirkungen sind diese aus dem Verkehr zu ziehen. Die pharmazeutische Industrie ist zu schließen. Es werden nur noch Kräuter zugelassen zB. Eisenhut, Schierling, Wolfsmilch usw.
  • 04.09.2018, 10:28 Uhr
Humor...besonders wirkungsvolle Medizin
  • 05.09.2018, 12:33 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren