Symbolbild - Viren
Symbolbild - VirenFoto-Quelle: Pixabay

Verdacht auf Norovirus: Schule schließt wegen 60 infizierten Schülern

News Team
Beitrag von News Team

Für die Schüler der Oberschule Rodenkirchen bei Oldenburg geht der Unterricht erst wieder am Montag weiter. In den vergangenen sieben Tagen wurde an der Schule eine auffällig hohe Anzahl an Magen- und Darmerkrankungen bei Schülern gemeldet, wie es auf der Homepage des Gesundheitsamtes des Landkreises Wesermarsch heißt.

Noroviren?


In der Schule gibt es einen Verdacht auf Noroviren. Das berichten zahlreiche Medien, darunter die NWZ und bezieht sich dabei auf die Kreisverwaltung.

Von dem Virus befallen wurden demnach 60 eher jüngere Schüler (5. und 6. Klasse), wie Markus Sturm, Sprecher der Kreisverwaltung bekannt gab.

Sicherheitshalber wurden nun das Schulgebäude sowie die Sporthalle gesperrt. In den zwei Tagen und über das Wochenende sollen nun umfangreiche und professionelle Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt werden.

Dringende Bitte an Eltern


Der Landkreis wendet sich mit einer dringenden Bitte an Eltern und Schüler:

Sollten weitere Kinder erkranken, wenden Sie sich bitte dringend an das Gesundheitsamt des Landkreises Wesermarsch unter Telefon 04401 927-513 bzw. 04401 927-514.

Wie bekomme ich einen Norovirus?


Die Keime des Magen-Darm-Infektes sind hoch ansteckend. Der Virus kann über Türklinken, Handtücher oder Wasserhähne übertragen werden, die zuvor von einer infizierten Person angefasst wurden. Forscher vermuten laut „WELT“ auch eine Übertragung durch Tröpfchen in der Luft. Durch regelmäßiges Händewaschen und Desinfizieren kann die Ansteckungsgefahr verringert, jedoch nicht vermieden werden.

26919 Brake (Unterweser) auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen
Mehr zum Thema