Donauwörth: Arzt hat Patienten mit Hepatitis C angesteckt
Donauwörth: Arzt hat Patienten mit Hepatitis C angestecktFoto-Quelle: Pixabay

Donauwörth: Arzt könnte hunderte Patienten mit Hepatitis C infiziert haben - 5 Fälle bereits bekannt

News Team
Beitrag von News Team

Mindestens vier, möglicherweise aber noch viel mehr Patienten könnten sich an der Donau-Ries-Klinik in Donauwörth mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert haben. Das teilte das zuständige Landratsamt am Dienstag mit.

Offenbar ist ein Narkosearzt selbst mit Hepatitis C infiziert. Wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet, hat sich nach Bekanntwerden der Vorfälle inzwischen ein weiteres mutmaßliches Opfer bei der Behörde gemeldet.

Wie die Zeitung weiter schreibt, könnten sich OP-Patienten im Zeitraum vom 22. November 2016 bis 24. April 2018 angesteckt haben. Demnach könnten 700 Patienten betroffen sein und sich umgehend von ihrem Hausarzt auf eine Hepatitis-C-Erkrankung untersuchen lassen.

Hepatitis C: Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Leistungsschwäche

In Deutschland sind insgesamt schätzungsweise 250.000 Menschen an Hepatitis C erkrankt, aber rund die Hälfte der Infizierten ahnt nichts von der Erkrankung. Denn die chronische Hepatitis C verläuft meist über lange Zeit unauffällig oder führt zu unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Leistungs- und Konzentrationsschwäche.

86609 Donauwörth auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Ratte infiziert Menschen mit Hepatitis E