► Video

Lebenserwartung bei Frauen erstmals rückläufig - Das sind die Gründe!

News Team
Beitrag von News Team

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt kontinuierlich an. Von wegen. Wie die veröffentlichte Sterbetafel des Statistischen Bundesamtes zeigt, gibt es bei Frauen sogar einen Rückgang der Lebenserwartung. Sind wir, was die Lebenszeit betrifft, etwa am Ende der Fahnenstange angekommen?

Vor 200 Jahren lag die durchschnittliche Lebenserwartung hierzulande bei 40 Jahren. In den vergangenen drei Jahren lag sich bei 78,36 Jahren (Männer) bzw. 83,18 Jahren (Frauen). Das geht aus der Sterbetafel für die Jahre 2015 bis 2017 hervor.

VIDEO! Mit diesen Sportarten bis zu 10 Jahre länger leben


Im Vergleich zur letztjährigen Statistik, die die Jahre 2014 bis 2016 berücksichtigt, gibt es zwar nur minimale Veränderungen. Diese aber haben es in sich. So stieg die Lebenserwartung bei Männern nur noch um 0,05 Jahre, bei Frauen ging sie gar um 0,02 Jahre zurück. Das erste Mal ist zumindest bei einem Geschlecht kein Anstieg mehr zu erkennen.

Auch mit Blick auf längere Zeiträume werden die Zuwächse geringer. Stieg die Lebenserwartung der Männer in Westdeutschland in den 70er-, 80er- und 90er-Jahren noch fast linear an (2,7-2,8 Jahre pro Dekade), lag die Steigerung in den 2000ern nur noch bei 2,3 Jahren.

Ungesunder Lebensstil entscheidend


Mediziner begründen die Entwicklung mit Tabak- und Alkohol-Konsum sowie ungesunder Ernährung, die immer häufiger zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen.

Eine Lösung aus dem Dilemma gibt es auch. Sport stärkt das Immunsystem und senkt Bluthochdruck. Wer sich regelmäßig körperlich betätigt, kann sein Leben um bis zu zehn Jahren verlängern. Dabei sind Mannschaftssportarten besser geeignet. Welche Sportarten die Lebenserwartung besonders erhöhen, seht ihr im Video.