wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Lebermoos könnte Cannabis als Schmerzmittel ablösen.

Schmerztherapie: Moos statt Cannabis - Forscher machen womöglich bahnbrechende Entdeckung

Von News Team - Sonntag, 28.10.2018 - 11:45 Uhr

Das in Cannabis enthaltene THC gilt in der Medizin als Schmerzmittel. Allerdings bringt die Droge auch unerwünschte psycho-aktive Nebenwirkungen mit sich.

Forscher der Universität Bern haben jetzt möglicherweise eine Alternative gefunden, die ganz ohne Nebenwirkungen auskommt.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass eine Substanz in Lebermoos eine ähnliche Wirkung hat wie THC. Die ganze Geschichte im VIDEO.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin immer wieder erstaunt waaas alles für viel Geld erforscht werden kann. Ehrlich mal.... jetzt weiß ich auch warum sich meine Entchen sooooo SAUWOHL fühlen, die futtern nämlich sehr gern das Moos . Die Forscher hätten nur meine Schnattchen fragen brauchen und es wäre billiger geworden. Oder müssen wir uns jetzt Sorgen um's Moss in den Wäldern machen ? Fast das gleiche Spielchen war vor einiger Zeit mit den Hortensien, da hat doch auch ein ganz Schlauer was entdeckt. Also..., nicht mehr Pilze sammeln in Feld und Flur, sondern Moos ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren