► Video

ZECKEN-Plage droht: Viecher können Bakterien auf den Menschen übertragen - Behörde schlägt Alarm

News Team
Beitrag von News Team

Zecken-Alarm in Mitteldeutschland: Das Landesamt für Verbraucherschutz in Sachsen-Anhalt warnt aktuell vor einer hohen Anzahl an Infektionen durch Zeckenbisse. Die Parasiten können die durch Bakterien verursachte Krankheit „Borreliose“ übertragen. Rund ein Drittel der Insekten sind mit Erregern infiziert.

IM VIDEO | Zecken: Wie man sie richtig entfernt

Wie mehrere Medien unter Berufung auf die „Deutsche Presse-Agentur“ (dpa) berichten, hat das Landesamt in Sachsen-Anhalt von Jahresbeginn bis Ende Oktober 473 Borreliose-Fälle erfasst. Im Vorjahreszeitraum waren es 493 Fälle gewesen. Experten gehen von einer höheren Dunkelziffer aus.

Damit ist die Zahl an Infektionen fast gleich hoch wie 2017, was einer deutlichen Zunahme im Vergleich zu den Jahren zuvor entspricht. Die meisten Borreliose-Fälle stammten 2018 aus dem Landkreis Börde (118 Registrierungen), gefolgt vom benachbarten Salzlandkreis mit 104 Fällen.

Zecken werden bei warmem, feuchtem Wetter aktiv

Warum es derzeit zu einer hohen Anzahl an Zeckenbissen kommt, dürfte am milden, feuchten Herbst liegen. Denn bei ausreichend Regen werden die Parasiten hochaktiv und vermehren sich. Da der Sommer dieses Jahr in vielen Regionen trocken ausfiel, hatten sich die Zecken zurückgezogen. Nun sind sie wieder da.

Borreliose: Was man wissen muss

Bei der durch den Zeckenstich übertragene Krankheit „Borreliose“ handelt es sich nach Angaben des Portals „NetDoktor“ um eine Bakterieninfektion. Sie wird durch die Bakterien Borrelia burgdorferi ausgelöst. Eine direkte Ansteckung von Mensch zu Mensch ist nicht möglich.

Als Hauptsymptom gilt eine flächige Hautrötung, die langsam größer wird - deshalb auch „Wanderröte“ genannt. Weitere Symptome sind Kopf- und Gliederschmerzen sowie Fieber. Eine Borreliose kann in jedem Stadium spontan und von allein ausheilen.

Nichtsdestotrotz sollte man sehr gut auf die Symptome achten, denn eine unbehandelte Infektion kann Spätfolgen nach sich ziehen. Zu den möglichen Spätfolgen zählen Missempfindungen, Lähmungen, Nervenschmerzen sowie Gelenkentzündung.

Um der Krankheit vorzubeugen, sollten alle, die ihre Freizeit in der Natur verbringen, nach jedem Ausflug die Haut genauer untersuchen. Wird eine Zecke entdeckt, ist die fachgerechte Entfernung unabdingbar.

Mehr zum Thema