Wer viel trinkt kann Erkältungen vorbeugen.
Wer viel trinkt kann Erkältungen vorbeugen.Foto-Quelle: Pixabay

Viel Trinken bei Erkältung: Mehr als nun ein Mythos! - So kann man Infekten vorbeugen

News Team
Beitrag von News Team

Der Herbst hat mit nasskaltem Wetter Einzug gehalten und Erkältungen haben Hochsaison. Doch am Wetter liegt es nicht allein, dass sich Schnupfen, Husten und Heiserkeit häufen. Vielmehr sind es Stress und weitere Faktoren, wie trockene Heizungsluft, die das Immunsystem schwächen können. Ausreichendes und regelmäßiges Trinken hilft dabei, Infekten vorzubeugen.

Schleimhäute trockenen im Winter aus

Wenn es draußen ungemütlich wird, sorgen Heizung und Ofen drinnen für Wärme und Behaglichkeit. Aber Heizungsluft trocknet oft unsere Schleimhäute aus und legt diese "natürliche Barriere" lahm, sodass Viren und Bakterien leichtes Spiel haben, in unseren Körper zu gelangen. Erkältungen und Infekte sind dann vorprogrammiert.

Einfach vorbeugen lässt es sich mit einem Griff zum Wasserglas. Denn ausreichendes und regelmäßiges Trinken hält den Flüssigkeitshaushalt stabil und die Abwehrkräfte einsatzbereit. Dabei muss es auch nicht immer nur Wasser sein. Tees oder Saftschorlen helfen genauso gut.

Ausreichendes und regelmäßiges Trinken hilft dabei, Infekten vorzubeugen.
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)Ausreichendes und regelmäßiges Trinken hilft dabei, Infekten vorzubeugen.

Trinken wird im Winter oft vergessen

In der kalten Jahreszeit wird das Trinken oft vergessen - anders als im Sommer ist der Durst schwächer ausgeprägt. Dennoch sollten es mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit täglich für Erwachsene sein, so die Trinkmengenempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Mineralwasser versorgt den Körper nicht nur mit der benötigten Flüssigkeit, sondern auch mit wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen, die wichtige Körperfunktionen unterstützen können. Am besten stellt man sich schon morgens eine Tagesration bereit.