► Video

Vitamin D: Hälfte aller Deutschen leidet an Mangel - Das kann gefährlich werden

News Team
Beitrag von News Team

Im Winter bekommen wir wenig Sonne ab. Damit wird auch weniger Vitamin D produziert. Kaum ein anderes Vitamin ist jedoch so wichtig für unseren Körper. Vitamin D stärkt nicht nur das Immunsystem und schützt vor Infekten, sondern hat auch noch viele andere positive Eigenschaften.

Der Körper kann Vitamin D selbst produzieren

Der Körper kann Vitamin D im Gegensatz zu anderen Vitaminen eigenständig produzieren, wie "focus online" berichtet. Dafür benötigt er nur UV-Strahlung. Wenn Sonnenstrahlen auf die oberste Hautschicht fallen, werden Lipoproteine in Vitamin D3 umgewandelt. So können 80 bis 90 Prozent des Vitamin-D-Bedarfs gedeckt werden. Dieser liegt bei 20 Mikrogramm pro Tag.

Überschüssiges Vitamin D wird im Körper gespeichert. Damit wird dann die sonnenarme Winterzeit überbrückt. Der restliche Bedarf kann durch bestimmte Lebensmittel gestillt werden. Dazu zählen fetter Fisch wie Hering und Lachs, aber auch Leber, Pilze und Eigelb. Allerdings müssen davon hohe Mengen konsumiert werden.

Video: Diese 10 positiven Eigenschaften hat Vitamin D


Ursachen für einen Mangel

Ein Vitamin-D-Mangel kann massive Gesundheitsprobleme nach sich ziehen. Auch wenn wir uns heutzutage gut ernähren und uns viel draußen aufhalten, steigt die Zahl der Mangelerscheinungen. In Deutschland leiden mehr als die Hälfte alles Menschen darunter, wie es bei "focus online" weiter heißt.

Die Gründe dafür sind zahlreich, haben aber vor allem mit zu wenig Sonnen-Kontakt zu tun. Ein Problem ist Sonnencreme. Sie schützt zwar vor Hautkrebs, stoppt aber gleichzeitig die Produktion von Vitamin D. Feinstaub und Smog halten ebenfalls Sonnenstrahlen ab. Auch wer sich aus religiösen oder kulturellen Gründen verhüllt, riskiert einen Mangel. Generell schadet es, sich wenig draußen aufzuhalten. Besonders Jugendliche gehen kaum an die frischen Luft.

Auch interessant: Im Winter produziert Körper weniger Vitamin D - 6 Anzeichen für Mangel..

Mehr zum Thema