wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nach Komplikation bei Narkose musste der Junge nach Gütersloh verlegt werden
Nach Komplikation bei Narkose musste der Junge nach Gütersloh verlegt werdenFoto-Quelle: News5 (Symbolbild)

Nordrhein-Westfalen: Junge (14) nach Narkose gestorben - Todesursache nach Obduktion weiter unklar

Von News Team - Dienstag, 27.11.2018 - 10:28 Uhr

Am Mittwoch vergangener Woche ist ein 14-jähriger Junge in einem Bielefelder Krankenhaus gestorben. Tags zuvor war es zu Komplikationen bei einer Narkoseeinleitung im St. Elisabeth Hospital Gütersloh gekommen. Die Polizei hat daraufhin die Ermittlungen aufgenommen.

Am Montag wurde nun die Leiche des Jungen obduziert. Doch: "Die Todesursache ist weiterhin ungeklärt", teilte die Polizei Gütersloh am Dienstag mit. Deshalb wurden von der Staatsanwaltschaft Bielefeld weitere Untersuchungsaufträge an die Mediziner des Institutes für Rechtsmedizin erteilt.

Darüber hinaus soll das im Rahmen der Narkoseeinleitung benutzte Sauerstoffgerät durch einen Sachverständigen für medizinische Geräte gutachterlich untersucht werden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren