wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Eine Frau erwacht in der Leichenhalle und stirbt kurze Zeit darauf.

Nachdem sie für tot erklärt wurde: Frau wacht in der Leichenhalle auf

Von News Team - Mittwoch, 16.01.2019 - 13:21 Uhr

Als ein Mitarbeiter der Leichenhalle eine Namensmarkierung anbringen will, erwacht eine 62-Jährige wieder zum Leben. Der Mitarbeiter verständigt den Notruf, doch alle Hilfe kommt zu spät.

Die Mediziner versuchten 40 Minuten lang, die Frau wiederzubeleben. Leider vergebens. Die Frau stirbt an den den Folgen einer Unterkühlung. Den ganzen dramatischen Fall und was den Verantwortlichen droht, erfahrt ihr im Video.

14 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Während Beispielsweise in den BeNeLux-Ländern nur Leichenbeschauer einen Totenschein ausstellen dürfen, darf es hier jeder Hausarzt. Dann kommt eben solch ein Ergebnis. Muss man sich da wundern?
du hast nicht richtig aufgepasst - ein polizist hat sie für tot erklärt - und es war in russland!!!
es hätte genauso auch in DL passieren können, denn es ändert nichts an der Tatsache, dass hier jeder Hausarzt oder behandelnde Arzt den Totenschein ausstellen kann. Selbst in Krankenhäusern wird es auch so gehandhabt.
ein arzt wird das ja wohl auch können - wäre schlimm, wenn nicht -
Es geht nicht nur ums Können, sondern um die Tatsache, ob der Verstorbene auf eine natürliche Art gestorben ist.
Ein Arzt sagte mal; "wenn auf jedem Grab ein Licht stehen würde, wer auf unnatürliche Weise ums Leben kam, so wäre auf manchem Friedhof so manches Grab hell erleuchtet." Zitat Ende.
da hast du recht - aber hier im artikel geht es eben nicht darum, ob natürlich, oder unnatürlicher tod, sondern darum, dass sie ein polizist hat in die leichenhalle befördern lassen - und sowas gibts hier in DL gsd nicht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Laut Einschätzung des Rechtsmediziners W.Huckenbeck,werden pro Jahr mindestens zehn Scheintote beerdigt in Dt.- „Die Ärzte achten bei der Leichenschau häufig nicht mehr auf die sicheren Todeszeichen“, kritisierte Huckenbeck.
du hast nicht richtig aufgepasst - ein polizist hat sie für tot erklärt - und es war in russland!!!
...doch hab ich ,-hab nur darauf aufmerksam gemacht,-das es in Dt.ebenfalls so passieren kann..
die chance dafür ist nahezu bei null!
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
...so gesehen Snow W.-das ein Polizist einen Menschen für Tod erklären kann,-da geb ich Dir natürlich recht,-das ist in Dt.ausgeschlossen.
Harald -Die Dunkelziffer der nicht erkannten Tötungsdelikte ist sehr hoch in Dt.-.Meinst Du das vielleicht??-denn unerklärliche Todesfälle,die sind durch neue Techn.und anderen neueren Med.Untersuchungen in der heutigen Zeit nicht mehr möglich..
Harald Kaufmann hat da offensichtlich was verwechselt!!!^^
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren