wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video
Macht WLAN krank? 39-jährige Frau erhält Frührente nach Strahlenerkrankung

Macht WLAN krank? 39-jährige Frau erhält Frührente nach Strahlenerkrankung

Von News Team - Samstag, 19.01.2019 - 09:27 Uhr

Ein bahnbrechendes Urteil: Die damals 39-jährige Marine Richard konnte eine Gerichtsverhandlung für sich entscheiden und erhielt monatlich 800 Euro Frührente für drei Jahre. Der Grund: Sie sei an der Strahlung von Wlans und Mobiltelefonen erkrankt.

Sie selber nannte das Urteil einen "Durchbruch" für Menschen mit elektromagnetischer Überempfindlichkeit (EHS). Doch was steckt hinter dieser angeblichen Erkrankung?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkennt zwar an, dass es diesen Zustand gibt, sagt jedoch, dass die Ursachen dafür unklar seien. Mehr dazu im Video:

29 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Genau ...RICHTIG.. sowenig wie möglich im eigenen Wohnraum verwenden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Darum nichts im Schlafzimmer haben Händy . Ein Zimmer ohne WLAN
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kenne eine menge Leute mit EHS, nur weil die Medien keinerlei objektive Informationen über dieses Thema zulassen und das Handy und Co. zum goldenen Kalb gemacht werden, ist trotz allem belegbar, und zwar objektiv.... z.B. Diagnose Funk, hier kann man neuste Studien zu diesem Thema einsehen, das Funkstrahlung in dieser Grössenordnung auf den KÖRPER negativ einwirkt, von Thema 5G und künstlicher Intelligenz ganz zu schweigen, die Städte verkommen zur ZOMBIE UMGEBUNG, Jugendliche können der Verführung kaum stand halten, in den Familien gibt es Streit wegen dem dauenden Medienkonsum............ und FRAGE ?
Warum wohl ist auf einmal der BOOM an Krebs, Erschöpfung, chronischen Schmerzen, Multisystemerkrankungen, Mitochondriopathie etc. so extrem.

Ja, Freunde man sollte sich erst einmal Gedanken machen und sich objektiv Informieren bevor man merkwürdige Aussagen formuliert.

Nur weil eine Gesellschaft nicht informiert wird, aus wirtschaftlichen Gründen, heißt es nicht das andere als Spinner abgetan werden, auch ...DICH... kann es MORGEN erwischen... HUCH, und dann...? Bist Du der Spinner.................... Nein, EHS gibt es, ist auch normal da wir alle Elektrobiologische Wesen sind unsere Nerven und Muskeln das Gehirn funktionier über elektrisch Impulse, die keiner Störung ausgesetzt werden sollten.............also, Vorsicht vor Einschätzungen wenn man keine Ahnung hat. GELL
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das kann nur in Amerika gewesen sein!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Strahlenerkrankung gerade zu lächerlich. Jeden Tag sind wir der Strahlung des Reaktorunfalls von 1986 ausgesetzt, seltsam das darüber keiner klagt oder gar daran erkrankt ???
Tschernobyl war anscheinend harmlosen und ist vernachlässigbar.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seit 100 Jahren ist unsere Umwelt mit künstlicher elektromagnetischer Strahlung zu Kommunikationszwecken 'belastet' und trotzdem steigt die Lebenserwartung von Jahr zu Jahr. Neue Technologien wurden schon immer als gesundheitsschädlich verteufelt, Ärzte haben Anfang des 19.Jahrhunderts bei der Einführung der Eisenbahn gewarnt dass der Mensch Geschwindigkeiten über 30km/h nicht ohne Gesundheitsschäden übersteht. Es ist richtig dass neue Technologien auch neue Risiken bergen, man solle den gesunden Menschenverstand einsetzen um sich zu schützen und nicht auf populistische Panikmache hereinfallen. Wer mit dem Handy unter den Kopfkissen schläft soll nicht die Technologie verantwortlich machen wenn er Probleme bekommt, wie bei allen Technologien ist ein verantwortungsvoller Umgang wichtig. Keiner würde der KFZ Technik die Schuld geben wenn jemand bei Glatteisgefahr mit 150 unangeschnallt gegen einen Baum fährt, oder der Mikrowelle wenn die Katze die Trocknung nicht überlebt.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
die technik hat ihren preis, und niemand weiss, was am ende dabei herauskommt, verdienen wollen an der technik aber alle, die konsequenzen tragen dann die betroffenen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die letzten 4 Verstorbenen aus meinem Bekanntenkreis sind alle an einem Hirntumor gestorben. Ob das nun was mit Strahlen zu tun hat denen wir täglich ausgesetzt sind, weiß ich nicht. Aber es hat mich nachdenklich gemacht.
Wurde nicht erforscht. Kann natürlich auch Zufall gewesen sein. Tatsache ist allerdings das einer der Verstorbenen zu Lebzeiten in der Radarabteilung des Flughafens gearbeitet hat.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer glaubt, dass unser unsere Nervenbahnen, die durch wenige Millivolt angesteuert werden, durch weit größere technisch erzeugte elektromagnetische Wellen NICHT beeinflusst werden, ist naiv. Und bevor ich der Esoterik bezichtigt werden: Ich bin staatlich geprüfte Fachfrau für Elektrotechnik, Schwerpunkt Energietechnik und habe jahrelang in einer Weltfirma die Auswirkung von elektrischer Strahlung und magnetischen Federn auf andere Geräte gemessen und beseitigt. Und seitdem ist die Strahlenbelastung nicht weniger geworden.
Es geht nicht um Glaubensfragen.
Um Himmels Willen! Ich bin auch gegen Ängste schüren und Schutz-Firlefanz! Das ist Geschäftemacherei und sonst nichts.
Ich spreche auch nicht von Elektrosensibilität, sondern meine den heute ganz normalen Umgang mit Strahlung elektromagnetischer Art und mahne zur Vorsicht an.
Ich bin dafür das strahlen krank machen. Dann kann ich als elektriker 30 Jahre früher in Rente gehen.
Scherz bei seite... als nächstens sind die Strahlen auch an der Erderwärmung und am Feinstaub drann schuld. !!!
Der DUH wird sich als nächstes zu wort melden und sehen wenn se dann verklagen können.
Was ein glück bin ich 50 und muss mir über den Blödsinn kein kopf mehr machen was mir mehr Angst macht ist das ich meine Kindern erklären muss das sich die Menschheit nicht durch die Technik weg schafft sondern das sie sich selbst im weg steht und immer Doofer wird.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren