wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Gelbwesten gegen Fahrverbot, Schüler gegen Kimawandel
Gelbwesten gegen Fahrverbot, Schüler gegen KimawandelFoto-Quelle: selbst

Heute wird KEIN Rabatz gemacht und Bohei schon gar nicht!

Von wize.life-Nutzer - Montag, 11.02.2019 - 08:24 Uhr

Angesichts der brutalen Vorkommnisse in Frankreich, wird immer wieder der Vorwurf erhoben, die deutsche Bevölkerung "schlafe" - besonders von "Erwachten" wird dies als Anklage erhoben!

Aber ich bin über Jahrzehnte Zeit- und Augenzeuge dafür, dass da teilweise ganz schön Druck am Kessel war. Ich kann mich noch erinnern, dass ich als junger Neuberliner am Bahnhof Wittenbergplatz ausstieg, um meine Verlobte am KaDeWe abzuholen, wo sie in der Kinderstube arbeitete. Schon hatte ich als Unbeteiligter den Knüppel auf dem Kopf.

Nach den 68er Krawallen gab es in Berlin in den 70er und 80er Jahren brutalste Straßenschlachten, über die manche Strategen bis weit in die Politik gelangten.
Dazu die ganz großen Ostermärsche, Friedensdemos gegen Mittelstreckenwaffen. Da haben sich viele müde demonstriert, oder wurden bei Anti-AKW-Demos von der Gewalt des Staates "eines Besseren" belehrt. Man weiß es nicht. Viele "Aufmüpfige" haben sich tot gesoffen oder die Birne mit Drogen weg geballert. Andere liefen schnell übergewichtig im feinen Zwirn herum.

Denken wir an die gerade erst abgelaufenen Vorgänge im Hambi, oder den massiven Widerstand der Braunkohlegegner. Immerhin kamen auch gegen TTIP Hunderttausende auf die Straße. Dann aber auch wieder eine Menge, die #unteilbar sein wollen - oft Singles und Alleinerziehende, welchen die feste Einbindung in Familienverbände fehlt?

Jedenfalls sollen TTIP Gegner "von Rechts" gesteuert gewesen sein, verkündeten große Politmagazine. Wer die #unteilbar-Mengen steuerte, ahnt man. Auch ausländische Gruppen sind oft auf den Straßen unterwegs, ja manche rufen sogar, sie seien die Armee Erdogans!

Jedenfalls kann man in Berlin nicht davon sprechen, dass die Bevölkerung politisch schläft, sehen wir doch an manchen Tagen gleich mehrere Demos durch die Straßen ziehen, oft zum Unwillen der geplagten Autofahrer. Die gehen nun als gelbe Mostrichwesten ebenfalls auf die Straße und protestieren gegen #Fahrverbote, während die Kids freitags für #fridaysforfuture die Schule schwänzen.

Gegen manche Sachen kann man aber gar nicht demonstrieren, weil die Bevölkerung nix davon weiß - und das macht dann ja bekanntlich niemand heiß. So wissen die demonstrierenden Schulschwänzer oft wenig über ihr Idol Greta Thunberg. Von #flygskam und #Flugverzicht haben sie fast nichts gehört, weil unsere Medien dazu schweigen. Ob da manch ein Schüler noch groß demonstrieren würde, wenn er wüsste, dass viele Fans von Greta heute Flugverzicht leisten - aus #Flugscham?

Eines der Themen, bei welchen man besonders die deutsche Bevölkerung hinter die Fichte führt, falsche Informationen verbreitet und andere unterdrückt, ist der lukrative #Frame #Klimawandel. Seit Sommer 2018 verschweigt man den Deutschen, wie Russen und Chinesen das Thema HAARP von "Verschwörungstheorie" auf "Fakt" gestellt haben.

Deshalb: #LebenRetten durch #Flugverzicht! Informieren Sie sich, aus Verantwortung für die eigene Gesundheit und die ihrer Schutzbefohlenen. Man kann doch nicht über Impfkritiker hetzen und dann selbst mit einem einzigen Urlaubsflug Tonnen an Schad- und Giftstoffen verteilen! Das grenzt ja an Wahnsinn!

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Flugverzicht? Nö einmal im Jahr flieg ich und Auto fahr ich bis das nicht mehr geht
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das wußte Napoleon damals schon, daß die deutschen gutmütig und leichtgläubig sind.
Der Grüne Tisch fehlt, mit einem Friedensvertrag und einer Verfassung (ddbradio.de) und kein 2+3 Vertrag bis 2099. Denn die Russen haben sich zurückgezogen, und die Nato entgegen ihrem Versprechen hinterher.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren