wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ziel erreicht: Diese Drohne hat eine Spender-Niere in das Krankenhaus gebrac ...

Organtransplantation: Drohne transportiert erstmals Spender-Niere zu Patientin (44) ins Krankenhaus

Von News Team - Montag, 06.05.2019 - 14:15 Uhr

Bei diesem Transport zählt jede Minute: Ein Spenderorgan muss so schnell wie möglich in das Krankenhaus gebracht werden, wo es einem Patienten transplantiert wird. Das ist so wichtig, weil jedes Organ - sei es ein Herz, eine Niere oder Leber - während des Transports nicht durchblutet wird.

Dieser Zeitraum muss so kurz wie möglich sein. Herz und Lunge müssen binnen 4 bis 6 Stunden das Ziel-Krankenhaus erreicht haben.

Jetzt ist es amerikanischen Forschern der Universität von Maryland weltweit erstmals gelungen, ein Spenderorgan unversehrt auf ganz neuem Weg in ein Krankenhaus zu bringen - per Drohne. In der Klinik der University of Maryland wurde die Niere erfolgreich einer 44-jährigen Patientin eingepflanzt.

Auch interessant:

Skandal! Es gibt immer weniger Organspenden - Schuld daran sollen Kliniken sein


Zwar wurde die Niere nur knapp 5 Kilometer weit transportiert. Doch für die Wissenschaftler, die den erfolgreichen Drohnenflug in 120 Meter Höhe auf Youtube dokumentieren, sei dies "ein enorm wichtiger Schritt, um die bisherige Art und Weise des Transports von Spenderorganen völlig neu zu erfinden", sagt der Transplantationsmediziner Dr. Joseph Scalea, der das Drohnen-Projekt geleitet hat.


Für die Forscher war dies erst der Anfang. Künftig soll es möglich sein, ein Spenderorgan per Drohne Hunderte oder gar Tausende Kilometer weit zu transportieren. Dafür arbeiten die Transplantationsmediziner zusammen mit Ingenieuren der Universität an einer Weiterentwicklung der unbemannten Fluggeräte.

Die Drohne wird vom Boden aus gesteuert

Das soll den Transport der dringend benötigten Organe enorm beschleunigen. In Deutschland werden die in speziellen Kisten verpackten Spenderorgane meist mit dem Auto oder einem gecharterten Flugzeug zum Empfänger transportiert.

Organspende im Anflug: Diese Drohne bringt ein Spenderorgan ins Krankenhaus
University of Maryland/YoutubeOrganspende im Anflug: Diese Drohne bringt ein Spenderorgan ins Krankenhaus

Die Drohne, die jetzt in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland die Niere auf dem Luftweg ins Krankenhaus der University of Maryland brachte, wurde vom Boden aus von zwei Piloten gesteuert und permanent überwacht.

"Ein wichtiger erster Schritt"

Die Drohne war mit zahlreichen Sicherheitssystemen und Sensoren ausgestattet, mit denen Temperatur, Luftdruck und Vibrationen gemessen wurde. Auf diese Weise konnten die Mediziner den Zustand des Organs in Echtzeit verfolgen.

Lesen Sie auch:

Widerspruchslösung: Streit um Organspende in Deutschland


Dem erfolgreichen Jungfernflug der Drohne mit einem Spenderorgan an Bord und einer Patientin im OP-Saal vorausgegangen waren 44 Testflüge mit insgesamt über 700 Flugstunden.

Mit dieser Transportmethode "werden wir zahlreichen Menschen helfen können", sagt Dr. Joseph Scalea. "Das könnte zwar noch etwas dauern - aber es war ein wichtiger erster Schritt."

Hoffnung für eine nierenkranke Patientin

Für die nierenkranke Patientin, der die per Drohne angelieferte Niere erfolgreich eingepflanzt wurde, war es mehr als das. Seit Jahren habe sie auf ein Spenderorgan gewartet und die Hoffnung darauf schon aufgegeben, sagte die 44-Jährige der "New York Times".

"Ich bin so dankbar", sagte die Mutter dreier Kinder, die vorher mehrmals in der Woche zur Dialyse musste. Dort habe sie viele Patienten kennengelernt, die gestorben seien, weil für sie nicht rechtzeitig das passende Spenderorgan gefunden worden sei. "Ich hatte schon befürchtet, dass es mir auch so ergehen würde."

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren