wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Nebenwirkungen von Bluthochdruck-Medikamenten

Von wize.life-Nutzer - Sonntag, 09.06.2013 - 09:40 Uhr

Ein herzliches Hallo an alle seniorbook-Nutzer,
vielleicht finde ich hier ja den einen oder anderen gleichgesinnten Patienten.
Ich muss seit 3 Monaten Medikamente gegen Bluthochdruck nehmen und habe große Probleme mit den Nebenwirkungen. Der leichte Reizhusten ist dabei noch harmlos, aber die teilweise sehr schwere Atemnot ist sehr unangenehm, da diese teilweise auch zu Ängsten ums Herz führt.

Mein Arzt hat zum Einnehmen folgende Medikamente bei mir versucht:

  • Ramipril 5mg/12,5mg ( Ramipril/Hydrochlorothiacid)
  • Valsartan 160mg/25mg (Valsartan/Hydrochlorothiacid)

Wenn jemand Erfahrungen mit diesen Medikamenten hat und mir weiterhelfen kann, bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
Ingo

9 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
von Ramipril habe ich ganz fürchterlichen Reizhusten bekommen, der immer noch anhält (9 Wochen), obwohl ich schon neue Tabletten bekommen habe. Candecor habe ich auch nicht vertragen und nehme jetzt morgens Lercanidipin 10 mg und abends Amlodipin 5 mg. Wegen des Hustens habe ich mich untersuchen lassen, Lunge ok und auch Lungenfunktionstest. Es dauert wohl lange, bis man richtig eingestellt wird.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
da muss ich leider passen. Ich nehme seit mehreren Jahren keine Medikamente mehr ebenfalls wegen der Nebenwirkungen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe mir letzte Woche mir auch dieses Ramipril verschreiben lassen. Habe den Beipackzettel gelesen. Habe tatsächlich in der Nacht einen furchtbaren Juckreiz bekommen. Habe es daraufhin nicht mehr genommen. Ich war noch nicht wieder beim Arzt. Hatte meinen Zucker mit Tabletten herunter bis auf 4 -5. Habe daraufhin die Tabletten abgesetzt. Weil ich dachte der Zucker ist weg. Ging ganz gut. War ein halbes Jahr nicht mehr beim Arzt. Weil mir das Warten inder Sprechstunde zu langweilig ist. Habe jetzt meinen Zucker inder Apotheke wieder messen lassen. Nehme ich halt wieder Tabletten. Habe auch beim Essen gesündigt. Heute las ich das MMS auch gegen Zucker wirken würde? Werde es ausprobieren. Obwohl dieses Zeug ja fürchterlich schmeckt. Aber ich glaube, es hilft.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe einige Blutdrucksenker ausprobieren müssen, bis ich jezt das "richtige" habe. Mencord 40 mg/12,5 (Generikum). Keine unerwünschten Nebenwirkungen mehr.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich danke euch allen für eure Antworten
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
lieber Ingo, Dein Arzt sollte Dir einen Beta-Blocker verschreiben. Deine Symptome, die ich in ähnlicher Form hatte, zeigen, dass Du keinen Calciumantagonist verträgst. Spreche in darauf mal an.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo, Ingo,schau mal rein bei : www.spree-vision.de/GerhardE/
Vielleicht kann es Dir helfen.
Gesundheit/Krankheit beginnt im Kopf.
Das mit den Krankenkassen ist schon ein großes Übel. Wißt ihr eigentlich, das fast ganz Europa bei uns mit versichert ist? Weil bei unseren ausländischen Arbeitskräften die ganzen Familiemitglieder mit versichert sind. Natürlich kostenlos.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren