wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Alle Führerscheine, die vor 2013 ausgestellt wurden, verfallen

Alle Führerscheine, die vor 2013 ausgestellt wurden, verfallen

News Team
12.07.2016, 12:27 Uhr
Beitrag von News Team

Wegen einer EU-Verordnung müssen alle Führerscheine in der EU ein Ablaufdatum haben. Das bedeutet, dass auch deutsche Führerscheine mit dem Vermerk "Gültigkeit unbefristet" auf eigene Kosten ersetzt werden müssen. Hier erfahren Sie, bis zu welchem Datum Sie ihren "Lappen" umtauschen müssen.

Wie Focus berichtet, sind Führerscheine grundsätzlich nur noch maximal 15 Jahre gültig. Führerscheine, die vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, müssen bis zu einem bestimmten Stichtag aus eigenem Antrieb und auf eigene Kosten umgetauscht werden. Nach Unterlagen des Verkehrsausschusses im Bundesrat sollen die Führerscheinbesitzer in zwei Gruppen unterteilt werden:

  • Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt wurden: Bei dieser Gruppe ist das Geburtsjahr des Führerscheininhabers ausschlaggebend.
  • Führerscheine, die ab dem 1. Januar 1999 ausgestellt wurden: Bei dieser Gruppe kommt es auf das Jahr der Ausstellung an.
  • Führerscheine, die nach dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurden, sind nicht betroffen.

Partnerangebot

Hier sehen Sie, bis wann Sie Ihren Führerschein umtauschen müssen!

Wichtig! Vorerst besteht kein unmittelbarer Grund zur Eile. Als erstes sind 2021 Führerscheinbesitzer betroffen, die zwischen 1953 und 1958 geboren wurden.
Noch wichtiger! Es erlöscht nur die Gültigkeit des Dokumentes. Die Fahrerlaubnis an sich bleibt natürlich bestehen.

Diese Frau wird eine Känguru-Mutter – aus einem tragischen Grund

Initialize ads

104 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Leopold
Aber Vorsicht bei Deutschen, die im europäischen Ausland wie z.B. Spanien leben. Deutsche Führerscheine SIND bereits ungültig. Sie hätten einen spanischen Führerschein auf der Grundlage des Deutschen beantragen müssen.
  • 14.08.2016, 12:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieser Nonsens kostet nur wieder unnötig Zeit und Geld, Deutschland sollte es den Briten gleichtun und einen „Dexit“ anstreben. Das Problem ist nur, dass wir das Volk nie gefragt werden in wirklich wichtigen Angelegenheiten, da kann man sich schon mal die Frage stellen, wer eher in einer Demokratie lebt, die Briten oder wir?
  • 18.07.2016, 21:14 Uhr
  • 5
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Deutschland braucht auch endlich den Brexit
  • 12.07.2016, 23:46 Uhr
  • 10
Du möchtest also, dass Deutschland in eine Wirtschaftskrise gerät?

Das ist aber nicht nett von dir, dass du Deutschland was Schlechtes wünschst.
  • 14.07.2016, 12:55 Uhr
  • 1
Oh Erika, nicht immer nur gutgläubig sein, England wird sich schneller erholen als wir uns das nur wünschen werden, In Deutschland will jeder Politiker Panik verbreiten, damit wir nicht auf so eine Idee kommen können, das es Deutschland wirtschaftlich und sozial besser gehen würde, als jetzt. Würde aber halt nicht in unsere modernen Köpfe passen
  • 14.07.2016, 22:51 Uhr
  • 3
Wir werden sehen. Ich denke, dass die Briten den Brexit nicht ohne Rezession hinkriegen werden. Und der geht dann zu Lasten der Schwächsten, also zu Lasten derer, die vorwiegend für den Brexit gestimmt haben, weil ihnen falsche Versprechungen gemacht wurden.
  • 15.07.2016, 00:32 Uhr
  • 2
Ich denke auf alle Fälle schaffen sie es, Sie waren schon immer in der Geschichte eine starke Macht, und ich glaube Deutschland hat nur wieder Angst diesem Reich hinterher zu hängen und das gab es ja leider in der Geschichte schon mehrfach, traurig nur der Blick was damals draus geworden ist.
Aber die schwächsten leiden ja immer, iss nun mal ein Naturgesetz
  • 16.07.2016, 00:21 Uhr
  • 1
Ich glaube auch das die Briten das schaffen, weil sie ja jetzt auf niemand mehr hören müssen. Erika K. wieso Deutschland was schlechtes wünscht, da sind doch ganz andere Leute da für zuständig.
  • 18.07.2016, 16:19 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Führerschein klasse 3 da darf ich ein motorrad 50 ccm fahren und in anderen EU ländern darf man 125 ccm fahren, wenn das so ist dann müsste es doch in Deutschland auch so sein. Ist doch ein EU Führerschein.
  • 12.07.2016, 23:41 Uhr
  • 0
Ist auch in Deutschland so
  • 13.07.2016, 00:37 Uhr
  • 1
Nee ist nicht wenn einer den Führerschein nach April oder März 1980 gemacht hat der darf kein motorrad 125 ccm fahren
  • 13.07.2016, 01:15 Uhr
  • 0
Ab dem 1.4 1980 darf man kein 125 ccm motorrad fahren. die EU Anpassung soll es auch in Deutschland irgendwann möglich sein kann aber noch dauern. Jetzt gerade gelesen.
  • 13.07.2016, 01:41 Uhr
  • 0
Ja das Stimmt du darfs fahren. ich leider nicht
  • 13.07.2016, 01:50 Uhr
  • 0
Nach 1980 habe ich den Schein gemacht bin 49 jahre.
  • 13.07.2016, 02:28 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
EU hier, EU da, manchmal mag man es nicht mehr hören.
  • 12.07.2016, 23:15 Uhr
  • 7
Carry, leg dir erstmal ein Reales Profil an, bevor du rumlaberst.
https://tineye.com/search/6c31be6c25...refox-1.2.1
  • 13.07.2016, 13:35 Uhr
  • 3
  • 13.07.2016, 23:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ok bin dann 82... bis 2033 hat sich das bestimmt noch ein paar mal geändert, wer weiss ob es die EU dann noch gibt
  • 12.07.2016, 21:51 Uhr
  • 3
ok aber ob ich mit 82 dann noch fahre
  • 13.07.2016, 07:52 Uhr
  • 0
Da wäre ich mir mal nicht so sicher, Carry Br.
  • 13.07.2016, 11:15 Uhr
  • 2
ja Loretta, wer weiss, aber bis dahin gibbet es doch die selbstfahrenden Autos, da müssen die Autos dann eine Fahrerlaubnis machen
  • 13.07.2016, 18:21 Uhr
  • 1
Wer redet hier von Angst, es geht um eine unnötige Gesetzesgebung/gebungen, Was die EU verursacht.
Wer, Wie, Wo seine Zeit verbringt, steht nicht zur Debatte.
  • 13.07.2016, 18:34 Uhr
  • 2
Hast recht @Carry uns geht mit der EU nicht so schlecht und der Wirtschaftinsbesonderer dem Import-Export bekommts, das war ja auch die Absicht, bloß den regionalen produkten gehts nicht so gut, ist alles auf Massenproduktion ausgerichtet

mein Kommi zielte eigentlich mehr darauf ab,, bis dahin fließt noch viel Wasser die Elbe runter, also ist die Panikmache bischen doof, und was sonderbar ist, die ältesten Fahrerlaubnisse gelten länger, die jüngeren kürzer,... etwas sonderbar
  • 13.07.2016, 18:40 Uhr
  • 0
ich denke eher, dann sind schon viele tod und brauchen den Umtausch nicht mehr die Regelung führt aber die Begründung ad absurdum, das der Grund ist für den Umtausch ist das die anderen Länder die Gültigkeit der Fahrerlaubnis nicht prüfen können... und das im Internetzeitalter
  • 13.07.2016, 19:14 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich weiß jetzt gar nicht, wie lang ich den jetzt schon habe - aber schon Jahre - und PRAKTISCH is der - Scheckkarte halt - nur leichter zu verlieren - wenn man mal das Portemonnaie verliert Aber sonst? Sieht jeder Europa-Polizist sofort, was Sache ist - und jede Autovermietung weiß auch gleich, was man fahren darf Nur beim Umschreibenlassen muss man höllisch aufpassen - dass sie einem nicht die "7,5 to" maximales Gesamtgewicht streichen - die man mit dem alten fahren durfte. Das macht schon mal einen Umzug einer mittleren Durchschnittsfamilie aus Deshalb hab ich mir den alten auch aufgehoben - nur um auf der sicheren Seite zu sein - undnatürlich aus Nostalgie - um meinen Kids zeigen zu können, wie ich mit 18 ausgesehen habe - mit den langen Schnittlauchlocken - und dem Fusselbart
  • 12.07.2016, 21:27 Uhr
  • 2
  • 13.07.2016, 06:11 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.