wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Urlaubswahnsinn auf Autobahnen: Dieses Wochende versinkt Deutschland im Stau

Urlaubswahnsinn auf Autobahnen: Dieses Wochende versinkt Deutschland im Stau

News Team
28.07.2016, 17:36 Uhr
Beitrag von News Team

Als letzte Bundesländer starten am Wochenende Baden-Württemberg und Bayern in die Ferien. Aus Berlin, Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und dem Süden der Niederlande rollt die zweite Reisewelle an. Urlauber aus Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen machen sich auf den Heimweg, sodass in ganz Deutschland mit großen Behinderungen zu rechnen ist.

Die Staustrecken:

• Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
• A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden
• A 2 Dortmund – Hannover – Berlin
• A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
• A 4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden
• A 5 Hattenbacher Dreieck – Frankfurt – Karlsruhe – Basel
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Flensburg – Hamburg – Hannover – Kassel – Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Berlin – Nürnberg – München
• A 10 Berliner Ring
• A 24 Berlin – Dreieck Wittstock/Dosse
• A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
• A 81 Stuttgart – Singen
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95 /B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau
• A 99 Umfahrung München

Auch im benachbarten Ausland drohen Staus in alle Richtungen. Zudem wird in Slowenien Russlands Präsident Putin erwartet. Dabei kann es vor allem rund um Ljubljana zu Problemen kommen. Außerdem wird es mehrere kurzzeitige Sicherheitssperren geben. Davon betroffen ist auch der Karawankentunnel.

Vom verwahrlosten Straßen- zum liebevollen Therapiehund: So dankbar zeigt sich Bobb

Initialize ads

20 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der russische Präsident Putin besucht heute Slowenien . In dem EU - und NATO - Land nimmt er an der Gedenkfeier für 300 russische Kriegsgefangene teil, die vor 100 Jahren im Ersten Weltkrieg am slowenischen Vrsic-Pass von einer Lawine getötet worden waren . Daneben will der russische Präsident auf dem Zentralfriedhof von Ljubljana ein neues Soldatendenkmal einweihen. Slowenische Medien hofften im Vorfeld der Visite auf einen symbolischen Schritt in Richtung Aufhebung der EU-Sanktionen. Russland ist der wichtigste slowenische Handelspartner außerhalb der EU.
  • 30.07.2016, 14:01 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Fliegen ist schöner
  • 29.07.2016, 21:53 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
so ein jetzt hab ich doch wieder drei überflüssige Klicks produziert
  • 29.07.2016, 01:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
  • 29.07.2016, 00:57 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nur fliegen ist schöner
  • 29.07.2016, 00:51 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was Putin damit zu tun hat - so steht es im Laufband geschrieben. Das frag ich mich auch, jedenfalls hat Putin den deutschen Ferienkalender nicht gemacht, und außerdem ist der Papst grad in Krakau . Filmkampagne: Italien will Flüchtlinge über Risiken der Reise informieren .
  • 28.07.2016, 23:23 Uhr
  • 1
Wer war der Verfasser davon ein Idiot sicher der keine Ahnung hat. Putin steuert unsere Staus ,Ferienkalender lach mich kaputt
  • 29.07.2016, 00:20 Uhr
  • 2
Deutschland ist laut Merkel im Krieg mit der Terrormiliz IS (Quelle: sender phoenix Laufband)
  • 29.07.2016, 01:21 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich frage mich eh, warum es die reisebüros und agenturen nicht schaffen diesen blöden anreisetag samstag nicht endlich abzuschaffen. es würde so manchen stau erst garnicht mehr entstehen lassen, ebenso diese blöden wartezeiten bis man seine wohnung beziehen kann und hunderte neuankömmlinge mit quäkenden kindern, die ja schon etliche stunden autobahnstau hinter sich haben, würden auch der vergangenheit angehören
  • 28.07.2016, 22:39 Uhr
  • 2
Nun Siegfried, seltsamerweise packen Sie es aber oft das Urlauber z.B. Nachts gegen 22:00 losfliegen dann um 23:30 am Ziel ankommen und schon ist der erste Tag gelaufen und voll zu bezahlen! Alles früher schon erlebt als ich mit Pfui&Co. noch flog....
Aber wer wird da böses bei denken, alles Einzel- und Zufälle
  • 28.07.2016, 22:58 Uhr
  • 1
Habe beim Reisebüros gesehen 5 Tage Reise, in die Karibik
was für ein Stress, aber mancher mag es halt so und das nennt am dann Urlaub
  • 29.07.2016, 09:49 Uhr
  • 1
Thomas du schreibst vom flug, hier geht es um verstopfte autobahnen, weil die immer nur samstags anreisetag haben.
wenn sie dich bescheissen weil sie wegen 30 minuten einen ganzen tag verrechnen, dann würde ich eben dort nichts mehr buchen
  • 29.07.2016, 14:08 Uhr
  • 2
Die Stausuchenden fühlen sich wohl bei diesem Gemeinschaftserlebnis. Und sie können alle nicht auf eine Buchung ihrer gebuchten Betten verzichten, weil die ja immer von WE zu WE vermietet werden. Also,lieber im Stau...mit Kind und Kegel.
  • 29.07.2016, 14:13 Uhr
  • 0
Nun Siegfried am WE fahren aber weniger LKW´s das ist auch schon etwas besser. Ich bezog es allgemein auf Reisebüros. Im Grunde zählt da nur der Kommerz, Sie wollen eben nur unser bestes unser Geld!
  • 29.07.2016, 20:48 Uhr
  • 0
Thomas du hast zwar recht was die LKW anbelangt, aber ich fahre oft große strecken (>800km an wochentagen) da stören mich die lkw´s auch nicht ich komme wunderbar vorran ok viellecht nicht gerade mit 180, aber das will man auf dauer ja auch nicht fahren, vor allem im ausland eh nicht zulässig
  • 29.07.2016, 20:51 Uhr
  • 1
Du ich habe oft den Eindruck das Deutschland vielleicht sogar ein Tempolimit gut tun würde! In anderen Ländern läuft der Verkehr oft besser dadurch und es sind nicht ganz so oft Durchgeknallte unterwegs.... zumindest ist es im Ausland teurer und ist oft dem Monatsverdienst angepasst und nicht pauschal für jeden gleich teuer! Denn 100 € sind für manchen genauso wie für einen anderen 1000€ weil der letztere mehr verdient und es gibt Länder da ist dann auch das Auto weg......
  • 29.07.2016, 21:07 Uhr
  • 3
Thomas da geb ich dir recht
  • 29.07.2016, 21:08 Uhr
  • 1
Ein Tempolimit mag sein Für und Wider haben, aber ich glaube kaum, dass dabei die Autoindustrie mitmachen wird. Zudem ist insbesondere bei Langstreckenfahrten eine Geschwindigkeitsbegrenzung nicht ganz ungefährlich, da das gleichmäßige Fahren zur Unaufmerksamkeit führen kann.
  • 31.07.2016, 08:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nun es gibt ja Navis und echt goldig wird es dann wenn das Navi auf der Autobahn plötzlich meldet:
"Nächste Möglichkeit links abfahren"
Also dann warten wir es ab
  • 28.07.2016, 22:24 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich bin nicht dabei, wenn der Straßenverkehr gestaut wird!
  • 28.07.2016, 17:56 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.