wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann (72) stirbt bei Frontal-Crash - er war langsam auf der Gegenfahrbahn ge ...

Mann (72) stirbt bei Frontal-Crash - er war langsam auf der Gegenfahrbahn gefahren!

News Team
16.08.2017, 14:20 Uhr
Beitrag von News Team

Ratzeburg (ots) - Geesthacht: Am 15.08.2017, gegen 14.20 Uhr, kam es im Verlauf der Bundesstraße 5, zwischen Geesthacht und Lauenburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und eine weitere Person tödlich verletzt wurden.

Ein 72-jähriger Mann aus Niedersachsen befuhr mit seinem VW Golf die B 5 in Richtung Lauenburg. Ersten Ermittlungen zufolge soll er aus bislang unbekannter Ursache langsam und kontinuierlich auf die Gegenfahrbahn gefahren sein, bis er dort schließlich frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter zusammenstieß. Fahrer des Kleintransporters war ein 58-jähriger Mann, Beifahrer ein 52-jähriger Mann, beide aus Niedersachsen.

Der 72-jährige erlitt durch den Unfall lebensgefährliche Verletzungen, denen er etwas später im Krankenhaus erlag. Der Beifahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der 58-jährige blieb unverletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 14.000,- Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 58-jährigen Atemalkoholgeruch fest. Eine Überprüfung ergab einen Wert von 0,94 Promille. Daraufhin ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher.

Inwieweit der festgestellte Alkoholisierungsgrad kausalen Einfluss auf den Unfallhergang hatte, müssen weitere Ermittlungen klären. Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft Lübeck wurde ein Gutachter zur Unfallaufnahme hinzugezogen.

Die B 5 musste für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis ca. 17.00 Uhr voll gesperrt werden.
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.