wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Familie in Auto von fliegendem Rad getroffen - dramatischer Unfall auf der A ...

Familie in Auto von fliegendem Rad getroffen - dramatischer Unfall auf der A3!

News Team
05.09.2017, 12:02 Uhr
Beitrag von News Team

Wiesbaden (ots) - Am Sonntag den 03.09.2017 kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiautobahnstation Wiesbaden zu einer Vielzahl von Verkehrsunfällen.

Nicht alltäglich: Gegen 16 Uhr befuhr ein mit vier Personen besetzter Kastenwagen aus Weilburg die Autobahn 3 in Fahrtrichtung Köln. Im sogenannten "Wörsdorfer Loch", zwischen den Anschlussstellen Idstein und Bad Camberg blockierte aus vorerst ungeklärter Ursache das linke Vorderrad des Fahrzeugs kurzzeitig, bevor die Radbolzen abrissen und das linke Vorderrad sich vom Fahrzeug löste und verselbstständigte. Der Kastenwagen konnte auf den drei übrigen Rädern auf dem Standstreifen zum Stehen kommen und abgesichert werden.

Das gelöste Rad war derweil quer über alle drei Fahrstreifen gerollt, bevor es mit der Mittelschutzplanke kollidierte und auf die Gegenspur, die Fahrbahn in Richtung Würzburg, aufgewirbelt wurde.

Das aufgewirbelte Rad schlug dort direkt in die Fahrzeugfront eines PKW aus Baden-Württemberg ein der mit einer vierköpfigen Familie besetzt war, bevor das Rad im angrenzenden Grünstreifen zum Liegen kam. Diese Kollision zwischen dem Rad und dem Fahrzeug verursachte einen erheblichen Sachschaden bei dem PKW. Der Familienvater konnte trotz des Frontschadens das Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen bringen.

Die aufnehmenden Beamten schätzten den Sachschaden vor Ort insgesamt auf knapp 20.000 Euro.

Die Vierköpfige Familie sowie die Insassen des Kastenwagens blieben unverletzt.

__________________________________________________________________________

Vier Kinder tot, weil ein Fahrer ins Handy schaut: Unfall-Video soll Warnung für alle sein


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.