wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Teenager (19) rast mit gestohlenem Motorrad in den Tod - Vollsperrung nach U ...

Teenager (19) rast mit gestohlenem Motorrad in den Tod - Vollsperrung nach Unfall

News Team
01.11.2017, 15:06 Uhr
Beitrag von News Team

Landkreis Harburg (ots) - Harmstorf - Verkehrsunfall mit tödlich verletzten Kradfahrer: Am Montag, 30.10.2017, 16:38 Uhr kam es in Harmstorf auf der Ortsdurchfahrt, der L 213 zu einem schweren Verkehrsunfall.

Nach Zeugenangaben und ersten Ermittlungen an der Unfallstelle biegt ein 49 Jahre alter Fahrzeugführer auf die Straße ein und übersieht einen 19 Jahre alten Kradfahrer, der nach ersten Ermittlungen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in das Heck des Pkw fährt.

Sofortige Reanimationsversuche durch Ersthelfer und den alarmierten Notarzt können nicht verhindern, dass der junge Kradfahrer an der Unfallstelle verstirbt.

Ein Sachverständiger wurde über die Staatsanwaltschaft Stade beauftragt, den genauen Unfallhergang und die damit verbundenen Fragen aufzuklären. Während der Unfallaufnahme wird festgestellt, dass das Motorrad als gestohlen zur Fahndung ausgeschrieben ist und das Kennzeichenschild Fälschungsmerkmale aufweist. Nach ersten Feststellungen hat der junge Mann das Motorrad von einem Freund ausgeliehen. Wie dieser in den Besitz des entwendeten Motorrades gelangt ist, werden die weiteren Ermittlungen zeigen müssen.

Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es zur Vollsperrung der L 213.

________________________________________________________________________________

Motorradfahrer filmt seinen eigenen, schweren Unfall und will, dass es jeder als Warnung sieht


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.