wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Autobahn-Vollsperrung nach tödlichem Unfall - Mann (21) von Kleinbus gerammt

Autobahn-Vollsperrung nach tödlichem Unfall - Mann (21) von Kleinbus gerammt

News Team
12.11.2017, 12:08 Uhr
Beitrag von News Team

Nachdem ein Mann (21) ein Reh auf der Autobahn angefahren hatte, wollte er das Tier von der Fahrbahn bergen. Dabei wurde er von einem Kleinbus erfasst. Die A9 musste nach dem Unfall voll gesperrt werden.

Wie Heute.at berichtet, ereignete sich der Unfall am 11.11.2017 gegen 22.30 Uhr auf der österreichischen Pyhrnautobahn in Richtung Süden. Der Slowene hatte seinen seinen Pkw nach der Kollision mit dem Reh am Pannenstreifen abgestellt und war dann zurück auf die Fahrbahn gelaufen, wo er von dem Kleinbus gerammt wurde.

Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Der ebenfalls slowenische Fahrer des Kleinbusses (52) und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Die A9 musste für die Bergungsarbeiten für zwei Stunden gesperrt werden. Der Vrekehr wurde ab Vogau abgeleitet.
___________________________________________________________________________

Rettungseinsatz für Rehlein Beggi


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.