wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Unfall mit zwei jungen Schwerstverletzen! Gaffer behindern Arbeit der Retter ...

Unfall mit zwei jungen Schwerstverletzen! Gaffer behindern Arbeit der Retter massiv!

News Team
17.12.2017, 11:02 Uhr
Beitrag von News Team

Diese Szenen machen sprachlos. Während bewundernswerte Helfer um das Leben von Schwerverletzten kämpfen, zücken Schaulustige ihre Handys und behindern die Arbeit der Retter. Ein junger Mann musste nach dem Unfall notoperiert werden.

Am Sonntagmorgen, gegen 1:00 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Hertener mit einem BMW auf der Gelsenkirchner Kurt-Schumacher-Straße in Fahrtrichtung Buer. Kurz hinter der Freiligrathstraße verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet auf das Gleisbett der Straßenbahn und prallte mit dem Heck seines Fahrzeugs gegen einen Stahlmast. Der 20-Jährige und sein 17-jähriger Beifahrer verletzten sich bei dem Unfall schwer. An dem Fahrzeug entstand ein erheblicher Sachschaden.

Verkehrsteilnehmer, die auf der Kurt-Schumacher-Straße an der Unfallstelle vorbeikamen, leisteten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste-Hilfe. Noch am Unfallort wurden die beiden Schwerstverletzten notärztlich versorgt, bevor Rettungswagen sie in örtliche Krankenhäuser brachten, wo sie stationär verblieben. Der 20-Jährige musste noch in der Nacht notoperiert werden.

Massive Störung durch Gaffer

Schon während der Erstversorgung der Verletzten am Unfallort versammelte sich dort eine Anzahl von sogenannten "Schaulustigen". Dabei störten vier männliche Personen, trotz Absperrung des Unfallorts, die Arbeit der Rettungskräfte derart massiv, dass gegen sie Platzverweise ausgesprochen werden mussten.

Einen 20-Jährigen, der dem Platzverweis nicht folgte, nahmen die Einsatzkräfte der Polizei in Gewahrsam und brachten ihn zur Polizeiwache Süd. Diese konnte er nach Feststellung seiner Personalien und Aufnahme einer Strafanzeige wieder verlassen. Die Kurt-Schumacher-Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt worden. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

______________________

Feuerwehrmann spritzt Handy-Gaffer mit Wasser ab

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren