wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Todes-Crash auf glatten Straßen, viele Unfälle! Polizei warnt: Fahrt langsam im Sturm-Chaos!

Todes-Crash auf glatten Straßen, viele Unfälle! Polizei warnt: Fahrt langsam ...
News Team
18.01.2018, 07:15 Uhr
Beitrag von News Team

Orkan-Tief Friederike hat Deutschland erreicht. Starke Winde und Schneefall erschweren die Fahrt in die Arbeit.

Bereits in der Nacht auf Donnerstag kam der Beifahrer eines Mercedes-Benz gegen 0 Uhr Uhr auf der A81, zwischen Oberndorf und Rottweil ums Leben.

Der 24-Jährige Mercedes-Fahrer kam vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und witterungsbedingter Glätte beim Überholen eines Sattelzuges ins Schleudern und kollidierte mit ihm. Der 24-Jährige wurde leicht verletzt in ein Klinikum eingeliefert, sein 23-jähriger Beifahrer kam ums Leben.

Vollsperrung bei Oberndorf


Der Sattelzug-Fahrer blieb unverletzt. Dem Autofahrer wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Ein Unfallsachverständiger wurde hinzugezogen. Der Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstellen Oberndorf und Rottweil musste zur Unfallaufnahme voll gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von 60.000,-- Euro.

Zu schnell unterwegs


Auf der A 29 im Bereich zwischen Wilhelmshaven und Rastede sowie der A 28 im Bereich Westerstede im Minutentakt zu insgesamt zehn Verkehrsunfällen auf der teilweise winterglatten Fahrbahn. Durch Regen, Schneeregen und Hagel sowie mancherorts überfrierende Nässe verwandelte sich die Fahrbahn bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in unterschiedlich rutschige Abschnitte, was durch eine Vielzahl von Verkehrsteilnehmern unterschätzt wurde. In fast allen Fällen wurde die Geschwindigkeit nicht angepasst, so dass die Fahrzeuge ins Schleudern gerieten.

ü]Am Donnerstag wird ein schwerer Sturm in Deutschland erwartet.[/ü]

Für ein breites Band vom Westen gen Osten hat der Deutsche Wetterdienst die Warnstufe Rot verhängt! Zu rechnen ist mit heftigen Orkanböen weit über 100 km/h.

Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes ist tiefrot
Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes ist tiefrot
Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren