wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Frau (29) in Auto-Wrack zu Tode gerammt - Vollsperrung auf Autobahn

Frau (29) in Auto-Wrack zu Tode gerammt - Vollsperrung auf Autobahn

News Team
28.01.2018, 11:45 Uhr
Beitrag von News Team

Ulm - Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr ein Pkw Ford Focus am Sonntagmorgen, gegen 01.20 Uhr die Autobahn in Richtung Stuttgart.

Zwischen den Anschlussstellen Aichelberg und Kirchheim/Teck-Ost verlor der 29 Jahre alte Autofahrer aus bislang unbekanntem Grund die Kontrolle über sein Fahrzeug. Es schleuderte zunächst nach rechts gegen die Leitplanken und dann quer über die Fahrbahn gegen die Mittelleitplanke. Der Focus überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Während sich der schwer verletzte Fahrer schnell aus dem Wrack befreien konnte, gelang dies seiner gleichaltrigen Beifahrerin nicht. Sie befand sich noch im Auto, als ein Pkw Kia in den Ford krachte und diesen wegschleuderte. Wenige Augenblicke später prallte noch ein Pkw Mercedes in das Wrack.

Die 29-Jährige erlitt dabei tödliche Verletzungen.


Der 69 Jahre alte Kia-Fahrer und seine beiden Mitfahrer blieben unverletzt. Der 54-jährige Mercedesfahrer und seine 51 Jahre alte Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Das Trümmerfeld des Unfalls zog sich auf einer Länge von ca. 200 Meter hin.

Während der Unfallaufnahme wurde die Richtungsfahrbahn Stuttgart komplett bis ca. 6.00 Uhr gesperrt.

Die Autobahnmeisterei Kirchheim leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Aichelberg aus. Zur genauen Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft ein Gutachten an.

73230 Kirchheim unter Teck auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

Mutter erklärt ihrem Baby, warum sie es hergibt – Sie tut es aus Liebe

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren