wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Zum K....! Gaffer bleibt mitten auf der Autobahn stehen und fotografiert Unf ...

Zum K....! Gaffer bleibt mitten auf der Autobahn stehen und fotografiert Unfall

News Team
14.02.2018, 11:28 Uhr
Beitrag von News Team

Dreister geht es nicht! Am Mittwochmorgen (14.02.2018) ist der Fahrer eines Gefahrguttransporters mitten auf A3 stehengeblieben und hat sein Smartphone gezückt, um einen im Graben liegenden Lastwagen zu filmen. Glücklicherweise beobachtete die Polizei den frechen Gaffer und zog ihn aus dem Verkehr.

Jedoch stellte sich heraus, dass dies nicht das einzige Vergehen des Truckers war, auch die Ladungssicherung war nicht optimal. So musste er in zweifacher Hinsicht der Polizei gegenüber Rechenschaft ablegen.

Der eigentliche Unfall jedoch, den der Gaffer filmte, ereignete sich wie folgt: Zwischen den Anschlussstellen Wiesent und Rosenhof (beide Lkr. Regensburg) war in Fahrtrichtung Nürnberg ein Lastwagen unterwegs. Plötzlich kam dieser aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte eine Böschung hinunter.

Dort kam der Brummi schlussendlich auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer konnte sich aus eigener Kraft nicht aus seinem Führerhaus befreien. Dies gelang erst der angerückten Feuerwehr mittels technischem Gerät. Für die Bergung, die sich jedoch schwieriger gestaltete, weshalb Autokräne angefordert wurden.

Während die Polizei noch mit der Kontrolle des Gefahrguttransporters beschäftigt war, kam es zum nächsten schrecklichen Ereignis. Am Stauende krachte ein Transporter auf einen Lastwagen, der einen Bagger transportierte. Der Aufprall war so heftig, dass sich das Führerhaus massiv verformte und der Fahrer eingeklemmt war. Glücklicherweise befand sich kein Beifahrer in dem Fahrzeug, denn die Front des Transporters hatte sich komplett verschoben, so dass dieser wohl keine Überlebenschance gehabt hätte.

Bei der Befreiung des Fahrers jedoch musste die Feuerwehr vorsichtig vorgehen, denn das Transportgut waren Airbags, bei denen durch das Unfallgeschehen die Gefahr des Auslösens bestand.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren